IDC: iPhone-Wachstum wird Android dieses Jahr um das Doppelte übertreffen

| 8:33 Uhr | 0 Kommentare

Bevor im September das iPhone 13 vorgestellt wird, prognostiziert IDC in einem neuen Bericht, dass Apple voraussichtlich ein besonders erfolgreiches Jahr verbuchen kann. Laut dem Marktforschungsunternehmen soll der iPhone-Absatz 2021 eine doppelt so hohe jährliche Wachstumsrate aufweisen wie seine Android-Konkurrenten.

Weltweites Smartphone-Wachstum

IDC schätzt, dass im Jahr 2021 weltweit 1,37 Milliarden Smartphones ausgeliefert werden, was einem jährlichen Wachstum von 7,4 Prozent entspricht. Für iOS-Geräte rechnet das Unternehmen mit einem Wachstum von 13,8 Prozent. Das ist mehr als doppelt so viel wie das erwartete Wachstum in Höhe von 6,2 Prozent bei den Android-Geräten.

Die Marktforscher geben an, dass Covid-19 immer noch das Wachstum der Smartphone-Auslieferungen in wichtigen Märkten wie den USA, China und Westeuropa beeinträchtigt. IDC fügt jedoch hinzu, dass das stärkere Wachstum in Indien, Japan, dem Nahen Osten und Afrika die Smartphone-Absätze vorantreibt und insgesamt für eine Erholung der Branche sorgt.

IDC erwartet, dass 5G-Geräte im Jahr 2021 ein Haupttreiber für das Branchenwachstum sind. Dies liegt daran, dass sich sowohl die Smartphone-Hersteller als auch die Einzelhandelskanäle auf 5G-Smartphones konzentrieren, die einen deutlich höheren durchschnittlichen Verkaufspreis (ASP) haben als ihre 4G-LTE-Gegenstücke. Bis Ende 2022 werden 5G-Smartphones voraussichtlich mehr als die Hälfte des Smartphone-Absatzes ausmachen. Was das Wachstum betrifft, so erwartet IDC, dass die Smartphone-Industrie in den Jahren 2022 und 2023 um 3,4 Prozent wachsen wird.

„Trotz der anhaltenden Probleme im Zusammenhang mit der Pandemie und der Delta-Variante rüsten die Verbraucher in diesem Jahr weiter auf Premium-Smartphones auf“, erklärt IDC-Marktforschungsdirektor Anthony Scarsella. „Premium-Smartphones (ab einem Preis von 1000 US-Dollar) wuchsen im zweiten Quartal weiter, das Segment verzeichnete ein Wachstum von 116 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Zugleich stiegen die ASPs auf dem gesamten Markt um 9 Prozent, da die Käuferpräferenzen zu teureren 5G-Modellen und nicht zu Geräten der Einstiegsklasse tendieren.“

In den vergangenen Wochen gab es bereits zahlreiche Gerüchte zum iPhone 13, das voraussichtlich im September vorgestellt wird. Es heißt, dass Apple auf einen A15-Chip, ein verbessertes Kamerasystem, einen leistungsstärkeren 5G-Chip, Satellitentelefonie, eine kleinere Notch, ein 120Hz-Display (zumindest bei den Pro-Modellen) und weitere kleinere Verbesserungen setzt.

Kategorie: iPhone

Tags: ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone 13 (Pro) bestellen

iPhone 13 (Pro) bei der Telekom
iPhone 13 (Pro) bei Vodafone
iPhone 13 (Pro) bei o2

JETZT: iPhone 13 bestellen