NINA Warn-App: Update bringt kritische Hinweise und Dunkelmodus

| 17:17 Uhr | 1 Kommentar

NINA, die Warn-App des Bundesamtes für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe, hat ein Update verpasst bekommen. Die App kann ab sofort in Version 3.4.0 aus dem Apple App Store geladen und installieren werden. Mit an Bord sind unter anderem kritische Hinweise sowie ein Dunkelmodus.

NINA Warn-App 3.4.0 ist da

Die Warn-App NINA (Notfall-Informations- und Nachrichten-App) warnt euch deutschlandweit vor Gefahren, auf Wunsch auch für Ihren aktuellen Standort. Technischer Ausgangspunkt für NINA ist das modulare Warnsystem des Bundes (MoWaS). Dieses wird vom BBK für bundesweite Warnungen des Zivilschutzes betrieben. Seit 2013 können auch alle Lagezentren der Länder und viele bereits angeschlossenen Leitstellen von Städten und Kommunen das Warnsystem nutzen.

Die Hochwasserkatastrophe vor wenigen Wochen hat gezeigt, dass das deutsche Warnsystem alles andere als ausgereift ist. Dies ist ein Grund, warum man hierzulande nun über „Cell Broadcast“ nachdenkt. Zunächst wird nun erst einmal die NINA Warn-App punktuell verbessert.

In den Release-Notes heißt es

  • Die Warn-App NINA hat jetzt einen Darkmode
  • Für bestimmte Funktionen gibt es jetzt eine kurze einmalige Erklärung
  • Anstatt einer Warnstufe wird nun die 7-Tage-Inzidenz für einen abonnierten Ort angezeigt
  • Bestimmte Links in Warnmeldungen sind wieder klickbar
  • Die iOS Funktion Kritischer Alarm (Critical Alert) ist jetzt für Bevölkerungsschutz-Warnungen und Wetterwarnungen verfügbar
  • Implementierung einer Verbesserung beim Energieverbrauch
  • Weitere Fehlerbehebungen

Was hat es mit den kritischen Hinweisen auf sich? Eine App kann euch fragen, ob ihr kritische Hinweise erlauben möchtet. Erteilt ihr eine Erlaubnis, so wird bei kritischen Hinweisen immer ein Ton abgespielt und sie erscheinen auch dann auf dem Sperrbildschirm, wenn euer iPhone stummgeschaltet oder „Nicht stören“ aktiviert ist. „Kritische Hinweise“ könnt ihr unter Einstellungen -> Mitteilungen -> [App XYZ] verwalten.

Kategorie: Apple

Tags:

1 Kommentare

  • Hübenbecker

    Ausgereift ist dies aber nicht.
    Wenn ich jetzt mehrere Orte überwache (z.B. Arbeit, Heimatstadt…) was interessiert es mich zu Hause wenn im Ort wo die Arbeitsstätte ist oder irgendwo im Landkreis was los ist.
    Die kritischen Warnungen sollten, wie bei der app des DWD, zu jedem hinzugefügtem Favoriten getrennt aktivierbar sein.

    Also habe ich im Handy alles bis auf aktuellen Standort gelöscht, der Rest ist dann halt ohne Kritische Warnung auf dem Tablett aktiv.

    06. Sep 2021 | 17:52 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone 13 (Pro) bestellen

ohne Vertrag im Apple Online Store

iPhone 13 (Pro) bei der Telekom
iPhone 13 (Pro) bei Vodafone
iPhone 13 (Pro) bei o2

JETZT: iPhone 13 bestellen