Nach Gerichtsbeschluss: Epic Games zahlt 6 Millionen an Apple

| 10:50 Uhr | 0 Kommentare

Ende letzter Woche wurde ein erstes Urteil im Rechtsstreit zwischen Apple und Epic Games in den USA gesprochen. Richterin Yvonne Gonzalez Rogers hat entschieden, dass Apple externe Bezahlmöglichkeiten im App Store zulassen soll. In allen anderen Verhandlungspunkten folgte die Richterin der Auffassung von Apple. So stellte das Gericht unter anderem fest, dass Apple nach dem Kartellrecht nicht als Monopolist anzusehen ist. Nun ist Epic Games einer Aufforderung seitens des Gerichts nachgekommen, 6 Millionen Dollar Gebühren an Apple zu bezahlen.

Nach Gerichtsbeschluss: Epic Games zahlt 6 Millionen an Apple

Im Rahmen des Urteils im laufenden Rechtsstreit zwischen Epic Games und Apple wurde der Softwareentwickler letzte Woche vom Gericht aufgefordert, 30 Prozent der Einnahmen zu zahlen, die es mit der Fortnite-App mit seiner illegalen Direktzahlungsoption erzielt hat. Epic Games hatte in Fortnite ein Direktzahloption implementiert, um die 30 Prozent Abgabe an Apple zu umgehen. Allerdings hatte Epic Games die Rechnung ohne das Gericht gemacht.

Durch das Implementieren einer Direktzahlungsoption verstieß Epic Games gegen die App Store Richtlinien. Daraufhin schmiss Apple Fortnite aus dem App Store. Epic Games reichte gleichzeitig Klage ein.

Obwohl Apple Fortnite aus dem App Store‌ entfernte, konnte ‌Epic Games‌ immer noch Zahlungen von Kunden einziehen, die die App bereits installiert hatten und sie aktiv nutzten. Während des Zeitraums, in dem die App vor einem Fortnite-Update verfügbar war, das sie unbrauchbar machte, verdiente Fortnite rund 12 Millionen Dollar.

‌Epic Games‌ musste 30 Prozent der insgesamt zwischen August 2020 und Oktober 2020 gesammelten 12 Millionen Dollar plus 30 Prozent der Einnahmen vom 1. November 2020 bis zum Datum des Urteils zahlen. Dazu kommen noch Zinsen und so kommt der Betrag von 6 Millionen zusammen.

Apple nannte das Urteil einen durchschlagenden Erfolg. Epic Games ist unzufrieden und hat bereits Berufung eingelegt.

Kategorie: Apple

Tags: ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone 13 (Pro) bestellen

ohne Vertrag im Apple Online Store

iPhone 13 (Pro) bei der Telekom
iPhone 13 (Pro) bei Vodafone
iPhone 13 (Pro) bei o2

JETZT: iPhone 13 bestellen