iPhone 13 (mini) und iPhone 13 Pro (Max): Das können die neuen Kameras

| 17:22 Uhr | 0 Kommentare

Mit der Einführung des iPhone 13 mini, iPhone 13, iPhone 13 Pro und iPhone 13 Pro Max hat Apple mehrere neue Kamerafunktionen eingeführt, darunter der neue Kinomodus. Wir haben uns die neuen Kameras sowie Funktionen genauer angeschaut und zeigen, was euch erwartet, wenn ihr das iPhone 13 (mini) und iPhone 13 Pro (Max) am Freitag vorbestellt.

Fotocredit: Apple

iPhone 13 (mini) Kameraspezifikationen

Schauen wir uns zunächst die Hardware an. Das iPhone 13 und iPhone 13 mini verfügen über ein Kamerasystem mit zwei Objektiven. Das Weitwinkelobjektiv hat eine Blende von f/1.6, während das Ultraweitwinkelobjektiv eine Blende von f/2.4 bietet. Die aktualisierte Ultraweitwinkel-Kamera bietet eine bessere Leistung bei schlechten Lichtverhältnissen. Die verbesserte Weitwinkel-Kamera lässt laut Apple 47 Prozent mehr Licht durch.

Das iPhone 13 und 13 mini verfügen nicht über ein Teleobjektiv, sodass diese Modelle nur über einen optischen 2fach-Zoom und einen digitalen 5fach-Zoom verfügen. Die optische Bildstabilisierung mit Sensorverschiebung, eine Funktion, die früher den Pro-Modellen vorbehalten war, ist nun in allen Modellen der iPhone 13 Reihe verfügbar.

iPhone 13 Pro (Max) Kameraspezifikationen

Das iPhone 13 Pro und iPhone 13 Pro Max verfügen über ein Kamerasystem mit drei Objektiven: ein f/2.8 Teleobjektiv, ein f/1.5 Weitwinkelobjektiv und ein f/1.8 Ultraweitwinkelobjektiv.

Das Weitwinkel- und das Ultraweitwinkelobjektiv wurden im Vergleich zum Vorgänger in den iPhone 13 Modellen verbessert und sollen für eine deutlich bessere Leistung bei schlechten Lichtverhältnissen sorgen. Das Weitwinkelobjektiv verfügt über eine erweiterte Blende, die 2,2 Mal mehr Licht durchlässt, und den bisher größten Sensor in einem iPhone. Das Ultraweitwinkelobjektiv fängt bis zu 92 Prozent mehr Licht ein, was zu einer deutlichen Qualitätsverbesserung führen dürfte.

Das 77-mm-Teleobjektiv bietet einen 3-fachen optischen Zoom (gegenüber dem 2,5-fachen Zoom des iPhone 12 Pro Max). In Kombination mit dem Ultraweitwinkelobjektiv ergibt sich ein 6-facher optischer Zoombereich und Unterstützung für einen 15-fachen digitalen Zoom. Außerdem gibt es einen LiDAR-Scanner, der auf dem iPhone 13 und iPhone 13 mini nicht verfügbar ist. Dieser wird unter anderem für „Porträts im Nachtmodus“ eingesetzt.

Neue Kamerafunktionen für alle iPhones

Apple hat mehrere neue Funktionen eingeführt, die den fortschrittlicheren Bildsignalprozessor des A15 Chips nutzen. Folgende neue Funktionen sind auf allen iPhone 13 Modellen verfügbar:

Kinomodus – Der Kinomodus auf dem iPhone basiert auf umfangreichen Studien zur Schärfenverlagerung – für Videoaufnahmen mit einem beeindruckenden Tiefeneffekt und automatischen Fokusänderungen. Der Modus kann den Fokus bei Videoaufnahmen nahtlos von einem Motiv zu einem anderen verschieben. Die Schärfe wird auf dem Motiv gehalten, während der Hintergrund unscharf wird. Der Fokus kann automatisch geändert werden, wenn ein neues Motiv die Szene betritt. Unschärfe und Fokus können auch nach der Videoaufnahme über die Fotos-App angepasst werden.

Smart HDR 4 – Verbessert Farben, Kontrast und Beleuchtung der Motive, sogar bei Gruppenfotos oder schwierigen Lichtverhältnissen. Smart HDR 4 erkennt bis zu vier Personen in einer Szene.

Fotografische Stile – Die Fotostile sind intelligente, anpassbare Filter, die z. B. Farben verstärken oder dämpfen können, ohne den Hautton zu verändern. Voreingestellte und angepasste Einstellungen funktionieren für verschiedene Szenen und Motive und setzen im Gegensatz zu einem einfachen Filter die richtigen Anpassungen für verschiedene Bereiche eines Fotos intelligent um.

iPhone Pro Kamerafunktionen

Es gibt einige neue Funktionen, die auf die Pro-Modelle beschränkt sind und auf dem iPhone 13 und dem iPhone 13 mini nicht verfügbar sein werden:

Makrofotos – Die Ultraweitwinkelkamera der Pro-Modelle kann bis auf 2 cm fokussieren, was sie ideal für Makrofotos macht. Man kann damit Makrofotos und Makrovideos aufnehmen, einschließlich Zeitlupe und Zeitraffer.

Nachtmodus für alle Kameras – Der Nachtmodus ist zum ersten Mal für das Teleobjektiv verfügbar. Der Nachtmodus ist somit jetzt für alle Pro-Kameras nutzbar.

Porträts im Nachtmodus – Für Porträts im Nachtmodus ist der LiDAR-Scanner erforderlich, der weiterhin nur bei den Pro-Modellen verfügbar ist.

Telephoto-Kameramodus – Da die Pro-Modelle die einzigen Modelle mit einem Teleobjektiv sind, ist der Teleobjektiv-Kameramodus eine exklusive Pro-Funktion.

ProRes – Auf beiden Pro-Modellen sind außerdem durchgängige Pro-Workflows in Dolby Vision und erstmals ProRes möglich. Bei ProRes handelt es sich um einen fortschrittlichen Videocodec, der sich als finales Ausgabeformat für Werbespots, Spielfilme und TV-Sendungen bewährt hat und eine höhere Farbtreue und geringere Kompression bietet.

Kategorie: iPhone

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone 13 (Pro) bestellen

ohne Vertrag im Apple Online Store

iPhone 13 (Pro) bei der Telekom
iPhone 13 (Pro) bei Vodafone
iPhone 13 (Pro) bei o2

JETZT: iPhone 13 bestellen