Weitere Infos zur Apple Watch 7: S7-Chip, USB-C-Schnellladekabel in der Box, 32GB Speicher und mehr

| 20:33 Uhr | 0 Kommentare

Nach der Präsentation der Apple Watch Series 7 kam zunächst Verwirrung auf, was den eingesetzten S-Chip angeht. Im Gegensatz zu den ersten Vermutungen konnte MacRumors mittlerweile bestätigen, dass die Series 7 von einem neuen S7-Chip angetrieben wird. Dabei ist jedoch zu beachten, dass der S7 auf der gleichen CPU basiert, die auch im S6-Chip der Series 6 zu finden ist. Auch aufgetauchte Dokumente unterstützen die Infos zum S7-Chip und mehr

Neuer S7-Chip für die Apple Watch 7

Apple hat die Apple Watch 7 während seines gestrigen Events angekündigt, aber die Uhr wird erst „später im Herbst“ erhältlich sein. Infolgedessen hat das Unternehmen bisher relativ wenig Details über die neue Smartwatch preisgegeben. Nichtsdestotrotz konnte MacRumors einige Details über die Series 7 in Erfahrung bringen. Zudem sind interne Apple Dokumente aufgetaucht.

Erstens wird die neue Apple Watch tatsächlich von einem Chip der Marke S7 angetrieben, der laut Apple den gleichen Leistungsvorteil von 20 Prozent gegenüber dem S5-Chip bietet, der in der Apple Watch SE und Series 5 zu finden ist. Damit liegt die Leistung auf dem Niveau der Series 6. Wie Steve Troughton-Smith anmerkt, trägt die CPU im S7-Chip die gleiche Kennung (t8301) wie die CPU im vorherigen S6-Chip, was erklärt, warum Apples Leistungsangaben im Vergleich zum S6 unverändert sind.

Ein Apple-Watch-Chip besteht jedoch aus mehr als nur der CPU, und hier hat es offenbar einige Änderungen gegeben, die Apple dazu veranlasst haben, ihn trotz gleicher Leistung mit einem neuen Namen zu versehen. Mit dem größeren Display der Series 7 wurde der S7-Chip wahrscheinlich optimiert, um den Kunden weiterhin eine ganztägige Akkulaufzeit zu bieten und gleichzeitig das größere, fortschrittlichere Display zu betreiben.

Es ist nicht das erste Mal, dass Apple so vorgeht. Bei der Series 5 hat Apple zum Beispiel den S5-Chip eingebaut, der die gleiche CPU wie sein Vorgänger hat, aber zusätzlich ein Gyroskop bietet.

Was den internen Speicher angeht, so bietet die Apple Watch 7 immer noch 32 GB, genau wie die Modelle der Series 6 und SE.

Gewicht

MacRumors konnte auch Details zum Gewicht der kommenden Apple Watch Series 7 (im Vergleich zur Series 6) in Erfahrung bringen:

  • Apple Watch 7 / 41 mm aus Aluminium: 4,9 Prozent schwerer als Series 6 / 40 mm
  • Apple Watch 7 / 41 mm aus Edelstahl: 6,5 Prozent schwerer als Series 6 / 40 mm
  • Apple Watch 7 / 41 mm aus Titan: 6,9 Prozent schwerer als Series 6 / 40 mm
  • Apple Watch 7 / 45 mm aus Aluminium: 6,6 Prozent schwerer als Series 6 / 44 mm
  • Apple Watch 7 / 45 mm aus Edelstahl: 9,3 Prozent schwerer als Series 6 / 44 mm
  • Apple Watch 7 / 45 mm aus Titan: 9,2 Prozent schwerer als Series 6 / 44 mm

USB-C-Schnellladekabel im Lieferumfang enthalten

Mit der Series 7 führt Apple einen schnelleren Ladevorgang ein und gibt an, dass die Uhr in nur 45 Minuten zu 80 Prozent aufgeladen werden kann und dass 8 Minuten Schnellladung eine ausreichende Akkulaufzeit für 8 Stunden Schlafüberwachung bieten. Um die neue Schnellladung zu unterstützen, wird Apple ein neues magnetisches 1-Meter-USB-C-Schnellladekabel anbieten.

Laut den vorliegenden Informationen wird das neue Schnellladekabel im Lieferumfang der Apple Watch 7 enthalten sein. Wenn man das ältere USB-A-Kabel mit der Series 7 verwendet, wird das Gerät weiterhin mit der normalen, nicht schnellen Ladegeschwindigkeit geladen.

Kategorie: Apple

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone 13 (Pro) bestellen

ohne Vertrag im Apple Online Store

iPhone 13 (Pro) bei der Telekom
iPhone 13 (Pro) bei Vodafone
iPhone 13 (Pro) bei o2

JETZT: iPhone 13 bestellen