Weitere Infos zum iPhone 13 (Pro): Dual eSIM, Akkulaufzeit, Notch, Gewicht, ProRes-Video und mehr

| 8:00 Uhr | 3 Kommentare

Die neuen iPhone 13 (Pro) Modelle sind da. Naja, so ganz sind da sind die neuen iPhone-Modelle noch nicht. Ab Freitag lassen sich die 2021er iPhone-Modelle über den Apple Online Store vorbestellen, der offizielle Verkaufsstart findet am 24. September statt. Nachdem wir euch bereits über zahlreiche Features des iPhone 13 und iPhone 13 Pro informiert haben, haben wir noch weitere Schnipsel für euch.

Weitere Infos zum iPhone 13 (Pro)

Während der Apple Keynote ist Apple nicht auf viele Aspekte der neuen iPhone-Modelle eingegangen. Im Nachgang werden nun weitere Details bekannt. Bis dato unterstützen die iPhone-Modelle Dual SIM (Nano-SIM und eSIM). Die neuen iPhone 13 (Pro) bieten auch Dual eSIM Unterstützung.

Apples neuer A15 Chip beim iPhone 13 Pro enthält neue Video-Encoder und -Decoder. Diese wichtigen Hardware-Updates ermöglichen es dem iPhone, zum ersten Mal die Aufnahme von ProRes-Videos zu unterstützen. Gleichzeitig machte Apple jedoch deutlich, dass ProRes nicht direkt zum iPhone 13 Pro Verkaufsstart zur Verfügung stehen wird. Die Funktion wird im Laufe des Jahres mit einem bios 15.x Update nachgereicht. 4K ProRes-Videoaufnahmen stehen nur bei einem iPhone 13 Pro mit mindestens 256GB zur Verfügung. Bei Geräten mit 128GB erfolgt die ProRes-Aufnahme mit 1080p mit 30fps. Aber mal ehrlich. Wer auf ProRes Wert legt, wird kein iPhone mit 128GB kaufen, oder?

Apple verpasst den neuen iPhone 13 (Pro) Modellen eine längeren Akkulaufzeit. Wir blicken exemplarisch auf das iPhone 13 Pro Max. Im Rahmen der Keynote sprach Apple davon, dass das iPhone 13 Pro Max im Vergleich zum iPhone 12 Pro Max eine rund 2,5 Stunden längere Akkulaufzeit bietet. In den technischen Daten spricht Apple von bis zu 28 Stunden Videowiedergabe, bis zu 25 Stunden Videowiedergabe (gestreamt) und bis zu 95 Stunden Audiowiedergabe. Beim iPhone 12 Pro Max sind es 20 Stunden, 12 Stunden bzw. 80 Stunden.

Die Displayaussparung (Notch) auf der Vorderseite ist 20 Prozent schmaler und gleichzeitig minimal höher.

Beim Gewicht und bei der Dicke legt das iPhone 13 (Pro) zum jeweiligen Vorgänger ebenso minimal zu. Hier blicken wir exemplarisch auf das iPhone 13 Pro und iPhone 12 Pro. Das iPhone 13 Pro wiegt 204g, beim iPhone 12 Pro sind es 189g. Gleichzeitig ist das iPhone 13 Pro 7,65mm dick und das iPhone 12 Pro „nur“ 7,4mm.

Apple verbaut sowohl beim iPhone 13 als auch beim iPhone 13 Pro einen A15-Chip. Einen Unterschied gibt es jedoch bei den verbauten Prozessoren. Während beim iPhone 13 eine A15-Chip mit 4-Core GPU zum Einsatz kommt, ist es bei den Pro-Modellen ein A15-Chip mit 5 GPU-Kernen.

Kategorie: iPhone

Tags: ,

3 Kommentare

  • Ralf

    Die chinesischen iPhone 13 haben auch wieder DualSim (2x NanoSim) Support.

    15. Sep 2021 | 8:42 Uhr | Kommentieren
  • Chris

    Ab wann kann man sich die IPhones im Store anschauen?

    15. Sep 2021 | 11:21 Uhr | Kommentieren
    • Admin

      ab dem 24. September

      15. Sep 2021 | 14:49 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone 13 (Pro) bestellen

ohne Vertrag im Apple Online Store

iPhone 13 (Pro) bei der Telekom
iPhone 13 (Pro) bei Vodafone
iPhone 13 (Pro) bei o2

JETZT: iPhone 13 bestellen