iCloud.com: Mail-App erhält Re-Design – „E‑Mail-Adresse verbergen“ und „Eigene E-Mail-Domain“ gestartet

| 12:31 Uhr | 0 Kommentare

Parallel zur Freigabe von iOS 15 und iPadOS 15 hat Apple am gestrigen Abend mit iCloud+ auch den Nachfolger von der iCloud an den Start gebracht. Bei einem unveränderten Preis hat Apple seinen Internetservice um verschiedene Funktionen erweitert.

iCloud.com erhält neue Funktionen

Mit iCloud+ erweitert Apple seinen Internetservice. iCloud+ ist ein Service für ein Cloud-Abonnement und stellt euch Premiumfunktionen und zusätzlichen iCloud-Speicher bereit. Unter anderem bietet iCloud+ die Funktionen „E‑Mail-Adresse verbergen“ und „Eigene E-Mail-Domain“ gestartet. Genau diese Funktionen findet ihr nun auch unter iCloud.com wieder. Sobald ihr iCloud.com aufruft, findet ihr am oberen Bildschirmrand den Hinweis 

„Verwende das Feature „E‑Mail-Adresse verbergen“, um deine E‑Mail-Privatsphäre zu schützen, und konfiguriere eigene E‑Mail-Adressen als Teil deines iCloud+-Abos.“ wieder. In den iCloud-Einstellungen könnt ihr das Ganze verwalten und konfigurieren.

  • E‑Mail-Adresse verbergen: Behalte deine E-Mail-Adresse für dich, indem du eindeutige, zufällige Adressen erstellst, die E‑Mails an deinen persönlichen Posteingang weiterleiten und jederzeit gelöscht werden können.
  • Eigene E-Mail-Domain: Mit einem iCloud+-Abo kannst du E-Mails über deine eigene Domain senden und empfangen.

Mail-App erhält Re-Design

Wenn wir schon beim Thema iCloud.com sind. Apple der Mail ein Re-Design verpasst. Das neue webbasierte ‌iCloud‌ Mail-Design ähnelt den Mail-Apps auf Geräten mit iOS 15‌, ‌iPadOS 15‌ und der Beta-Version von macOS Monterey. Mail verfügt jetzt über ein saubereres und schlankeres Aussehen, die Funktionalität ist weitgehend gleitgeblieben.

Kategorie: Apple

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.