Analysten: Apple hat seit 2007 zwei Milliarden iPhones verkauft – iPhone 13 ist eine bedeutende Generation

| 22:22 Uhr | 0 Kommentare

Einem neuen Analystenbericht zufolge hat Apple kürzlich den Meilenstein von zwei Milliarden verkauften iPhones erreicht. Geht es nach den Marktforschern von asymco, wird das iPhone 13 eines der wichtigsten Smartphones von Apple werden. So ermöglicht der Fokus auf die Videoproduktion die Erschließung eines weiteren, sehr wichtigen Sektors.

Zwei Milliarden iPhones verkauft

Erst kürzlich wurde laut dem Marktforschungsunternehmen asymco das zweimilliardste iPhone verkauft. Anders als im Jahr 2016, als Apple die erste Milliarde gefeiert hatte, gab es bisher keine Ankündigung, keine Feier. Zum Teil liegt das wahrscheinlich daran, dass Apple keine Stückzahlen mehr meldet, zum Teil aber auch daran, dass es womöglich für Apple nicht so interessant ist, über zwei Milliarden zu sprechen wie über eine Milliarde. Es gibt eine gewisse Desensibilisierung, wenn die Zahlen so groß werden.

Apple hätte jedoch durchaus gleich mehrere Gründe zu feiern. Zusammengefasst, geht es der iPhone-Sparte besser denn je. asymco schreibt in einem Blogbeitrag:

„Es gibt mehr als 1 Milliarde iPhone-Nutzer. Die Gesamtzahl der Nutzer steigt stetig an. iPhone-Nutzer machen etwa 26 Prozent aller Smartphone-Nutzer aus (3,8 Milliarden ist die aktuelle Schätzung). Der Anteil der Nutzer in den USA beträgt etwa 60 Prozent (oder wird es bald sein). Der Anteil in Großbritannien liegt bei fast 50 Prozent. Alle diese Anteile sind höher als je zuvor. Mehr als 14 Prozent der Befragten in den USA und 10 Prozent in Großbritannien haben in den letzten zwei Jahren auf ein iPhone umgestellt.“

Das iPhone 13 ist eine bedeutende Generation

Die Marktforscher von asymco halten das iPhone 13 für eine sehr wichtige iPhone-Generation. In gewisser Weise hat sich Apple zwar stark von einem Prinzip entfernt, das Steve Jobs bei seiner Rückkehr ins Unternehmen im Jahr 1997 forderte: die Vereinfachung der Produktpalette – asymco argumentiert jedoch, dass die neue iPhone-Generation eine andere von Jobs‘ Überzeugungen beeindruckend umsetzt.

Der größte Feind von Apple ist die Tatsache, dass alle modernen Smartphones heutzutage gut genug sind. Es wäre sehr einfach für die Besitzer, ihre Geräte jahrelang zu behalten, ohne das Gefühl zu haben, bei den neuesten Modellen etwas zu verpassen. Doch der iPhone-Hersteller wehrt sich dagegen, indem er genau das tut, wovon Jobs damals sprach: den Verbrauchern Dinge zu bieten, von denen sie nicht wussten, dass sie sie wollten, die sie aber jetzt unbedingt haben müssen. Das macht das iPhone 13 vorbildlich. All die neuen Video-Funktionen sprechen nicht nur Hobbyfilmer an, sondern werden auch große Video-Branchen beflügeln, darunter YouTube, Instagram und TikTok. Was die iPhone 13 (Pro) Kameras alles bieten, haben wir euch hier zusammengefasst.

Kategorie: iPhone

Tags: ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.