Apple Maps: detaillierte neue Stadtansicht in ersten Städten gestartet

| 18:55 Uhr | 0 Kommentare

Auch wenn Apple iOS 15 und iPadOS 15 in der vergangenen Woche in der finalen Version freigegeben hat, sind noch nicht alle Funktionen, die die Verantwortlichen angekündigt hatten direkt verfügbar. Im Laufe des heutigen Tages, hat Apple seine Karten-Applikation aufgewertet und neue Möglichkeiten, Großstädte in 3D zu erkunden, freigeschaltet. Zum Start stehen die Neuerungen allerdings nur in vier Städten zur Verfügung. Weitere Städte werden folgen.

Apple Maps bietet neue Möglichkeiten, Großstädte in 3D zu erkunden

Apple Maps hat mit der Freigabe von iOS 15 ein großes Update mit einem Stadterlebnis erhalten, das reichhaltige Details, Fahrrouten mit besserer Navigation, immersive Wegbeschreibungen in Augmented Reality und vieles mehr bietet.

Das Update, das die neue Karte erweitert, die Apple jahrelang von Grund auf aufgebaut hat, ist jetzt in London, Los Angeles, New York City und der San Francisco Bay Area verfügbar. Weitere Städte werden folgen. Hierzu gibt es noch einen kleinen Ausblick. Noch in diesem Jahr wird das Update in Philadelphia, San Diego und Washington, DC verfügbar sein. Unterstützung für weitere Städte, darunter Montreal, Toronto und Vancouver, wird nächstes Jahr folgen.

Apple schreibt unter anderem

Apple Maps bietet eine neue Möglichkeit, Städte mit einer visuell beeindruckenden 3D-Karte zu navigieren, die beispiellose Details für Nachbarschaften, Geschäftsviertel, Jachthäfen, Gebäude und mehr bietet. Jetzt können Benutzer Höhendetails in einer Stadt, neue Straßenbeschriftungen und Hunderte von kundenspezifischen Sehenswürdigkeiten wie den Coit Tower in San Francisco, das Dodger Stadium in LA, die Freiheitsstatue in NYC und die Royal Albert Hall in London sehen. Ein wunderschöner Nachtmodus mit Mondschein wird in der Dämmerung aktiviert.

An dieser Stelle noch der kurze Hinweis, dass die detaillierte neue Stadtansicht ein iPhone mit A12 Bionic und neuer benötigt. Die CarPlay Unterstützung kommt später in diesem Jahr mit einem Softwareupdate.

Kategorie: Apple

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.