iPad mini: iFixit erklärt den „Jelly Scroll“-Effekt

| 8:12 Uhr | 0 Kommentare

Knapp eine Woche ist das neue iPad mini 6 bereits im Handel. Auch wir konnten uns bereits einen ersten Eindruck verschaffen, für ein abschließendes Urteil ist es jedoch noch zu früh. Begleitend zum Verkaufsstart beschwerten sich vereinzelte Anwender über ein „Wackelpudding“-Scrollen („Jelly Scroll-Effekt“). Apple gab bereits zu Protokoll, dass dieser Effekt bei LCD-Displays normal sei. Nun haben sich die Reparaturspezialsten von iFixit zur Materie geäußert.

Fotocredit: Apple

iFixit zerlegt das neue iPad mini

Wie wir es von iFixit gewohnt sind, hat sich der Reparaturdienstleister kurz nach dem Verkaufsstart das iPad mini geschnappt und dieses fein säuberlich auseinander geschraubt. Dabei ist iFixit auch auf den „Jelly Scroll“-Effekt eingegangen. Doch was hat es damit überhaupt auf sich?

Beim Scrollen wirkt es so, als würde eine Seite des iPad mini-Displays langsamer aktualisiert werden als die andere Seite. Der verzögerte Aufbau der Bildschirminhalte ist schwerer zu erkennen, wenn das iPad mini im Querformat verwendet wird, im Hochformat fällt der Effekt leichter auf.

Zunächst einmal bestätigt iFixit, dass ein „Jelly Scroll“-Effekt bei LCD-Dispalys durchaus normal und nicht ungewöhnlich ist. Allerdings scheint es, als ob dieser beim iPad mini etwas stärker ausgeprägt ist. Warum? iFixit hat zumindest einen Erklärungsansatz. Der Reparaturdienstleister spricht davon, dass die Scanrichtung des Bildschirms mit der Platzierung der Controller-Platine zusammenhängt, die das ‌iPad mini‌-Display antreibt, und deshalb gibt es im Hochformat Jelly-Scrolling. Das ‌iPad mini‌ hat eine Controller-Platine, die sich in vertikaler Ausrichtung auf der linken Seite befindet. Beim iPad Air wiederum setzt Apple auf ein Controller-Board, das sich im oberen Bereich des Tabelts befindet.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

iFixit hält es auch für möglich, dass Apple für das „iPad mini 6“ ein günstigeres Display verwendet, was dazu führen könnte, dass der Refresh-Scan ausgeprägter als erwartet ausgefallen ist.

Wie eingangs erwähnt, haben wir uns bereits mit dem neuen iPad mini beschäftigen können. Ein echtes Problem beim Scrollen konnten wir bislang nicht feststellen. Natürlich thematisiert iFixit in dem eingebundenen Video nicht nur das Display, sondern zeigt viele weitere Komponenten, die sich im Gehäuseinneren des Gerätes befinden.

Kategorie: iPad

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.