WSJ: Apple verdient mehr mit Spielen als Sony, Nintendo, Microsoft und Activision zusammen

| 7:45 Uhr | 0 Kommentare

Einem Bericht des Wall Street Journals zufolge übertrafen Apples Gewinne aus dem Gaming-Bereich die der großen Spielehersteller. So verdiente Apple laut einer Analyse im Geschäftsjahr 2019 mehr mit App-Store-Spielen als Nintendo, Microsoft, Activision Blizzard und Sony zusammen.

Apple als Gaming-Plattform

Der Rechtsstreit zwischen Epic Games und Apple brachte viele Details über Apples Geschäfte ans Licht, da eine große Menge an Beweisen während einer Offenlegung dem Gericht vorgelegt wurde. In einem Bericht, der einige der im Rahmen der Klage veröffentlichten Daten untersucht, wird deutlich, dass die Einnahmen von Apple aus dem Spielegeschäft viele andere Schwergewichte der Branche übertreffen. Das ist noch beachtlicher, wenn man bedenkt, dass Apple selber gar keine Spiele entwickelt, sondern nur die Plattform zur Verfügung stellt. Möglich machen dies die Gebühren, die die Entwickler an Apple zahlen. Der kalifornische Konzern bekommt bekanntlich bis zu 30 Prozent des Umsatzes. Apple senkte die Gebühren im letzten Jahr für kleinere Entwickler von 30 auf 15 Prozent.

Die Analyse des Wall Street Journals beziffert Apples operative Gewinne aus dem Spielegeschäft im Jahr 2019 auf 8,5 Milliarden US-Dollar. Während des Prozesses sagte Apple jedoch, dass die diskutierten operativen Margen nicht stimmen und höher sind als die Realität. Wenn wir von den vorliegenden Zahlen ausgehen, ist Apples Gewinn aus dem Spielegeschäft etwa 2 Milliarden US-Dollar höher als der Betriebsgewinn, den Sony, Activision, Nintendo und Microsoft im selben 12-Monats-Zeitraum mit Spielen erwirtschaftet haben. Die Daten der Hersteller und Entwickler stammen aus Unternehmensberichten, wobei die Zahl von Microsoft auf einer Analystenschätzung beruht.

Apple teilte mittlerweile der Publikation nochmals mit, dass die in der Studie diskutierten operativen Margen aus einer Analyse stammen, die zahlreiche gemeinsame Kosten im Zusammenhang mit dem App Store nicht berücksichtigt. Tatsächlich wurden in der Analyse alle spielbezogenen Einnahmen berücksichtigt, aber nur ein winziger Teil der möglichen Kosten.

Der Großteil des App-Store-Umsatzes entfällt auf Spiele, so die Analysten, die sich dabei auf Daten von Sensor Tower stützen, wonach Apple im vergangenen Jahr 15,9 Milliarden US-Dollar Umsatz mit dem App Store gemacht hat und 69 Prozent dieses Betrags auf Spiele entfielen. Unter Verwendung von Daten des Gerichts wurde angenommen, dass der App Store einen Betriebsgewinn von 12,3 Milliarden US-Dollar für das Jahr erzielte, was fast ein Fünftel des gesamten Betriebsgewinns ausmacht. Unabhängig davon, wie die Aufschlüsselung vorgenommen wird, zeigen die Einblicke in Apples Geschäftszahlen, dass das Unternehmen den großen Spieleherstellern den Rang abläuft.

Kategorie: App Store

Tags: ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.