Apple warnt vor Gefahren durch Sideloading unter iOS

| 19:59 Uhr | 0 Kommentare

Als Reaktion auf den von der Europäischen Kommission vorgeschlagenen „Digital Markets Act“, der das Sideloading von Apps auf dem iPhone in Europa erzwingen könnte, hat Apple ein ausführliches Dokument veröffentlicht, das die Sicherheits- und Datenschutzrisiken des Sideloadings hervorhebt. Unter Sideloading versteht man das Installieren von Apps außerhalb des App Store, beispielsweise von einer Webseite oder einem App Store eines Drittanbieters.

Sideloading als Gefahrenquelle

In dem Dokument von Apple mit dem Titel „Building a Trusted Ecosystem for Millions of Apps“ heißt es, dass „mobile Malware und die daraus resultierenden Sicherheits- und Datenschutzbedrohungen immer häufiger und überwiegend auf Plattformen auftreten, die Sideloading erlauben“. So zitiert Apple die „Threat Intelligence Reports“ aus dem Jahr 2019 und 2020 von Nokia, wonach Android-Geräte schätzungsweise 15- bis 47-mal häufiger mit bösartiger Software infiziert werden als iPhones. In Apples Bericht heißt es unter anderem:

„Android-Smartphones sind die häufigsten Ziele mobiler Malware und wurden in letzter Zeit 15- bis 47-mal häufiger mit Schadsoftware infiziert als iPhones. Eine Studie ergab, dass 98 Prozent der mobilen Malware auf Android-Geräte abzielt. Dies ist eng mit dem Sideloading verbunden: Im Jahr 2018 waren beispielsweise Android-Geräte, auf denen Apps außerhalb von Google Play, dem offiziellen Android-App-Store, installiert wurden, achtmal häufiger von potenziell schädlichen Anwendungen betroffen.“

Dagegen macht Apple geltend, dass Malware auf iOS selten sei und dass viele der Angriffe auf die Plattform „gezielte Angriffe sind, die oft von Nationalstaaten durchgeführt werden“. Apple fügt hinzu, dass „Experten im Allgemeinen darin übereinstimmen, dass iOS im Vergleich zu Android sicherer ist, zum Teil, weil Apple kein Sideloading unterstützt.“

Apple ergänzt, dass selbst Nutzer, die kein Sideloading wünschen und es vorziehen, Apps nur aus dem App Store herunterzuladen, geschädigt würden, wenn Sideloading vorgeschrieben würde. So hätten einige Nutzer in diesem Fall keine andere Wahl, als eine App, die sie für die Arbeit, die Schule oder andere wichtige Gründe benötigen, per Sideloading zu laden. Außerdem könnten Kriminelle die Nutzer dazu verleiten, Apps zu laden, indem sie das Erscheinungsbild des App Store imitieren oder kostenlose oder exklusive Funktionen anpreisen, so Apple.

Kategorie: App Store

Tags: ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.