WSJ: zukünftige AirPods können Temperatur und Körperhaltung überwachen und als Hörgeräte eingesetzt werden

| 18:33 Uhr | 0 Kommentare

Laut dem Wall Street Journal entwickelt Apple AirPods mit neuen Gesundheitsfunktionen, einschließlich der Überwachung der Körpertemperatur und der Körperhaltung sowie der Möglichkeit, sie als Hörgerät zu nutzen.

Überwachung der Körpertemperatur und der Körperhaltung

Geht es nach der Gerüchteküche, erhalten die AirPods bald diverse Gesundheitsfunktionen. Bisher gab es hier jedoch nicht viel mehr als vage Andeutungen und Patentanmeldungen. Nun widmet sich das Wall Street Journal dem Thema und versucht die Aussicht auf neue AirPods mit Gesundheitsfunktionen etwas zu konkretisieren.

Laut Dokumenten, die das Wall Street Journal eingesehen hat, werden derzeit Prototypen der AirPods mit Temperatursensoren entwickelt, die die Körpertemperatur des Trägers im Ohr messen. Dem Bericht zufolge könnten diese In-Ear-Temperatursensoren mit einem Temperatursensor in der Apple Watch Series 8 zusammenarbeiten.

Die auf die Gesundheit ausgerichteten AirPods verwenden angeblich auch Bewegungssensoren, um die Körperhaltung des Trägers zu überwachen und ihn zu warnen, wenn er die Schultern hängen lässt, um so seine Haltung zu verbessern.

AirPods als Hörgeräte nutzen

Laut dem Wall Street Journal sollen sich die neuen AirPods auch dem Hörvermögen widmen. Die AirPods verfügen bereits über Mikrofone, einen Verstärker und einen Prozessor, die die Grundlage für Hörgerätefunktionen bilden.

Apple hatte letzte Woche bereits die Funktion „Konversationsverstärkung“ für die AirPods Pro vorgestellt, dank der die Lautstärke und Verständlichkeit von Personen, die sich direkt vor dem Träger befinden, erhöht werden soll. Wenn die AirPods Pro mit der neuesten Firmware aktualisiert sind, könnt ihr wie folgt den Modus aktivieren: Einstellungen -> Bedienungshilfen -> Audio/Visuell -> Kopfhörer-Anpassungen -> Anwenden mit Transparenzmodus -> Konversationsverstärkung.

Es ist nicht bekannt, ob die geplante Hörgerätefunktion eine Erweiterung der „Konversationsverstärkung“ ist oder eine ganz andere hörgerätespezifische Funktion sein wird.

Die Quellen des Wall Street Journals gehen davon aus, dass wir noch länger auf die beschriebenen AirPods warten müssen. So wird nicht damit gerechnet, dass die neuen Ohrhörer vor 2023 auf den Markt kommen. Als Nächstes werden wir die AirPods 3 erhalten, die womöglich bereits am Montag auf Apples „Neue Dimensionen“-Event angekündigt werden.

Kategorie: Apple

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.