Apple beschleunigt Fortschritte auf dem Weg bis 2030 klimaneutral zu werden

| 14:17 Uhr | 0 Kommentare

Im Sommer letzten Jahres untermauerte Apple sein Umweltengagement. Der Hersteller aus Cupertino präsentierte einen 10-Jahresplan und verpflichtete sich zur 100-prozentigen Klimaneutralität seiner Zuliefererkette und seiner Produkte bis 2030. Am heutigen Tag beschleunigt Apple den Fortschritte auf dem Weg bis 2030 klimaneutral zu werden. Der Einsatz an erneuerbarer Energie wird um neun Gigawatt ausgebaut und die Zahl der Zuliefererzusagen verdoppelt.

Fotocredit: Apple

Apple beschleunigt Fortschritte auf dem Weg bis 2030 klimaneutral zu werden

Apple selbst setzt seit einigen Jahren bereits zu 100 Prozent auf gründe Energie. Bis zum Jahr 2030 möchte der Hersteller aus Cupertino über seine Produkte und Zulieferer hinweg komplett klimaneutral sein.

Vor wenigen Augenblicken hat Apple bekannt gegeben, dass sich die Zahl der Zulieferer, die sich zur Nutzung von 100 Prozent erneuerbarer Energie verpflichtet haben, im letzten Jahr mehr als verdoppelt hat. Damit werden die Fortschritte auf dem Weg zu dem ehrgeizigen Ziel bis 2030 über die Zuliefererkette und den Produktlebenszyklus hinweg klimaneutral zu werden, beschleunigt. Insgesamt werden 175 Apple Zulieferer auf erneuerbare Energien umsteigen, und das Unternehmen und seine Zulieferer werden weltweit mehr als neun Gigawatt an sauberer Energie zum Einsatz bringen. Durch diese Maßnahmen werden jährlich über 18 Millionen Tonnen Kohlendioxid-Emissionen vermieden — das entspricht dem Ausstoß von über vier Millionen Autos pro Jahr.

Darüberhinaus hat Apple zehn neue Projekte für seine einzigartige Initiative „Power for Impact“ hinzugefügt, die Lösungen für saubere Energie für Communitys auf der ganzen Welt bereitstellen. Diese Projekte sollen unterentwickelte Communitys mit erneuerbarer Energie versorgen und gleichzeitig wirtschaftliches Wachstum und soziale Auswirkungen fördern.

„Jedes Unternehmen sollte sich am Kampf gegen den Klimawandel beteiligen, und gemeinsam mit unseren Zulieferern und lokalen Communitys zeigen wir, welche Chancen grüne Innovationen bieten und welchen Wert sie haben können“, sagt Tim Cook, CEO von Apple. „Wir handeln mit Dringlichkeit, und wir handeln gemeinsam. Aber Zeit ist keine erneuerbare Ressource und wir müssen schnell handeln, um in eine grünere und gerechtere Zukunft zu investieren.“

Weiter heißt es in der begleitenden Meldung unter anderem

Apple schafft außerdem neue Wege für den Einsatz von recycelten Materialien, ohne dabei seine hohen Standards für die Beschaffung zu vernachlässigen. Das Unternehmen arbeitet gemeinsam mit seinen Zulieferern an einer Kreislaufwirtschaft, die kohlenstoffintensiven Bergbau überflüssig macht und Ressourcen schont. Dazu gehören recycelte Quellen für Gold, Kobalt, Aluminium und Seltene Erden sowie andere Materialien, die in Produkten von Apple enthalten sind. Diese Fortschritte und die Umstellung der Zulieferer auf erneuerbare Energien tragen dazu bei, die Umweltbelastung durch die Produkte des Unternehmens zu verringern. Zu den jüngsten Meilensteinen gehören eine 11-prozentige Reduzierung des CO2-Fußabdrucks des iPhone 13 Pro und eine 8-prozentige Reduzierung beim 16″ MacBook Pro im Vergleich zu früheren Generationen.

Kategorie: Apple

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.