MacBook Pro 2021: Liquid Retina XDR Display unterstützt Referenz-Modi

| 11:26 Uhr | 0 Kommentare

Apples Pro Display XDR verfügt über mehrere Referenzmodus-Optionen, mit denen Benutzer bestimmte Farbeinstellungen des Displays ändern können, um sie an ihren Arbeitsablauf anzupassen. Da das MacBook Pro 2021 über ein Liquid Retina XDR Display mit ähnlichen Spezifikationen wie Apples Premium-Bildschirm verfügt, hat das Unternehmen die gleichen Referenzmodi für seine neuen Laptops verfügbar gemacht.

Fotocredit: Apple

Referenzmodi und Feinabstimmung

Wie in einem Support-Artikel auf der Apple-Webseite beschrieben, enthalten die neuen 14-Zoll- und 16-Zoll-MacBook Pro „mehrere Referenzmodi, die typische Arbeitsabläufe bei der Erstellung von Inhalten für verschiedene Medientypen abdecken.“ Diese Modi können verwendet werden, um den Bildschirm für verschiedene Medientypen einzustellen, so dass professionelle Anwender sehen können, wie die Inhalte auf anderen Bildschirmen und Farbprofilen aussehen werden. Apple schreibt:

„Sie können die im Lieferumfang Ihres Bildschirms enthaltenen Referenzmodi verwenden, um die Produktionsanforderungen von HDR-, HD-, SD-Videos und anderen Medientypen zu erfüllen. Jeder Referenzmodus legt den Farbraum, den Weißpunkt, das Gamma und die Helligkeit auf Ihrem Bildschirm fest.“

Standardmäßig ist das MacBook Pro 2021 auf den Modus „Apple XDR Display“ eingestellt, der eine hohe Farbskala (DCI-P3) und bis zu 1.600 nits unterstützt. Weitere Profile sind unter anderem „Apple Display“, das die Helligkeit auf 500 nits beschränkt, „HDR Video“, das auf dem für 4K-Videoproduktionen weit verbreiteten Format P3-ST 2084 basiert, sowie „Internet und Web“, um Farben auf Basis von sRGB statt DCI-P3 darzustellen.

Für ganz spezielle Anwendungen hat Apple auch die Option hinzugefügt, die Feinkalibrierungseinstellungen des MacBook Pro Displays zu ändern. Damit können die Benutzer die Farbkoordinaten des Displays anpassen, indem sie ein weißes Bild für eine präzise Kalibrierung messen.

Kategorie: Mac

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.