Apple verkaufte 6,5 Millionen MacBooks im Q3/2021

| 11:14 Uhr | 0 Kommentare

Vergangene Woche hat Apple seine Geschäftszahlen für das abgelaufene Quartal bekannt gegeben. Aus dem Quartalsbericht für die Monate Juli, August und September geht hervor, dass Apple mit der Mac-Sparte 9,178 Milliarden Dollar Umsatz generieren konnte. Eine aktuelle Analysteneinschätzung zeigt, dass Apple im letzten Quartal 6,5 Millionen MacBooks verkaufen konnte.

Apple verkaufte 6,5 Millionen MacBooks im Q3/2021

Seit mehreren Jahren schweigt sich Apple zu konkreten Verkaufszahlen seiner Produkte aus. Der Hersteller veröffentlicht lediglich den Umsatz, den die einzelnen Produktsparten generieren. Mit den Macs generierte Apple im vergangenen Quartal einen Umsatz von 9,178 Milliarden Dollar. Niemals zuvor konnte Apple in einem Drei-Monats-Zeitraum mehr Umsatz mit der Mac-Familie generieren. Glaubt man der Einschätzung von Strategy Analytics, so konnte Apple im vergangenen Quartal 6,5 Millionen Notebooks verkaufen. Besonders beliebt war das MacBook Air.

Alles in allem wurden im vergangenen Quartal 66,8 Millionen Notebooks verkauft. Auf Platz 1 steht Lenovo mit 15,3 Millionen verkaufter Laptops und einem Marktanteil von 23 Prozent. Dahinter folgt HP mit 14,3 Millionen verkaufter Notebooks und einem Marktanteil von 21 Prozent. Dell konnte sich mit 12,2 Millionen verkaufter Macs und einem Marktanteil Platz 3 sichern. Dahinter folgt Apple mit 6,5 Millionen verkaufter MacBooks kund einem Marktanteil von 10 Prozent. ASUS komplettiert die Top 5 mit 5,1 Millionen verkaufter Notebooks und einem Marktanteil von 8 Prozent.

Besonders beliebt war im vergangenen Quartal das MacBook Air. Dieses hatte Apple im Herbst letzten Jahres vorgestellt und auf den Markt gebracht. Beim aktuellen MacBook Air setzt Apple auf den M1-Chip.

Kategorie: Apple

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.