macOS Monterey: Apple behebt Installationsprobleme

| 21:07 Uhr | 0 Kommentare

Im vergangenen Monat hat Apple die finale Version von macOS Monetäre veröffentlicht. Genau genommen, haben die Verantwortlichen in Cupertino die Version 12.0.1 auf den eigenen Servern bereit gestellt. Bei einigen älteren Macs führte das Update jedoch zu massiven Problemen, so dass der Mac nicht mehr startete. Genau dieses Problem haben die Entwickler in Cupertino nun adressiert.

Apple behebt macOS Monterey Installationsprobleme

macOS Monterey führte nach der Installation bei einigen Anwendern dazu, dass Macs nicht mehr funktionstüchtig waren und nicht mehr richtig booteten. Nun hat Apple zu verstehen gegeben, dass man ein Problem in Kombination it dem T2 Security-Chip identifizieren konnte, der zu dem Ausfall der Geräte führte. Gleichzeitig betonte Apple, dass man ein Bugfix bereit gestellt hat, um dieses Problem zu beseitigen.

In einem Statement gegenüber Rene Ritchie heißt es

Wir haben ein Problem mit der Firmware auf dem Apple T2-Sicherheitschip identifiziert und behoben, das eine sehr kleine Anzahl von Benutzern daran hinderte, ihren Mac nach der Aktualisierung von macOS zu starten. Die aktualisierte Firmware ist jetzt in den bestehenden macOS-Updates enthalten. Alle Benutzer, die von diesem Problem betroffen sind, können sich an den Apple Support wenden, um Hilfe zu erhalten.

Um zu verhindern, dass dieses Problem bei weiteren Benutzern auftritt, hat Apple eine aktualisierte Version der bridgeOS-Firmware bereitgestellt, die auf dem T2-Sicherheitschip ausgeführt wird. Benutzer, die bereits von dem Problem betroffen sind, werden angewiesen, sich an den Apple Support zu wenden, um Hilfe zu erhalten.

Macs mit T2-Chip wurden zwischen und 2021 hergestellt. Zu dessen Geräten zahlen

  • iMac (Retina 5K, 27 Zoll, 2020)
  • iMac Pro
  • Mac Pro (2019)
  • Mac Pro (Rack, 2019)
  • Mac mini (2018)
  • MacBook Air (Retina, 13 Zoll, 2020)
  • MacBook Air (Retina, 13 Zoll, 2019)
  • MacBook Air (Retina, 13 Zoll, 2018)
  • MacBook Pro (13 Zoll, 2020, Zwei Thunderbolt 3 ports)
  • MacBook Pro (13 Zoll, 2020, Vier Thunderbolt 3 ports)
  • MacBook Pro (16 Zoll, 2019)
  • MacBook Pro (13 Zoll, 2019, Zwei Thunderbolt 3 ports)
  • MacBook Pro (15 Zoll, 2019)
  • MacBook Pro (13 Zoll, 2019, Vier Thunderbolt 3 ports)
  • MacBook Pro (15 Zoll, 2018)
  • MacBook Pro (13 Zoll, 2018, Vier Thunderbolt 3 ports)

Kategorie: Mac

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.