Apple engagiert ehemaligen Tesla Autopilot-Software-Manager

| 15:29 Uhr | 0 Kommentare

Apple hat mit Christopher Moore, einen ehemaligen Tesla Autopilot Software-Direktor engagiert. Dieser untersteht bei Apple Moore Stuart Bowsers, ebenfalls ein ehemaliger Tesla-Mitarbeiter.

Apple engagiert Christopher Moore

Seit vielen Jahren arbeitet Apple an einem selbstfahrenden Auto, so wird es zumindest in der Gerüchteküche kolportiert. Ob tatsächlich etwas an den Gerüchten dran ist, wird die Zukunft zeigen. Fest steht, dass sich Apple hinter den Kulissen mit Fahrzeugthemen beschäftigt.

Moores Amtszeit bei Tesla war umstritten, da er regelmäßig Behauptungen von CEO Elon Musk über die Leistung des Autopiloten widerlegte. Moore sagte dem DMV (kalifornische Straßenverkehtsbehörde) zum Beispiel, dass Musks wiederholte Behauptungen, dass Tesla innerhalb weniger Jahre die Autonomie der Stufe 5 erreichen könnte, unrealistisch seien.

Welche Aufgabe Moore im Detail bei Apple unternehmen wird, ist unklar. Der aktuelle Stand des Apple Projekt Titan ist unbekannt. Der Hersteller betreibt eine kleine Flotte an selbstfahrenden Autos. Es wird angenommen, dass das System auf Videokameras und LiDAR-Scannern beruht, um die Umgebung zu erfassen.

In den letzten Jahren hat Apples Autoprojekt einige Höhen und Tiefen erlebt. So stießen zahlreiche namhafte und weniger namhafte Ingenieure zu Apple. Gleichzeitig verließen verschiedene Manager aus unterschiedlichen Führungsebenen das Unternehmen.

Unterm Strich ist nach wie vor unklar, was Apple im Schilde führt. Arbeitet Apple ausschließlich an Software für selbstfahrende Auto oder arbeitet der Hersteller an einem eigenen autonom-fahrenden Fahrzeug?

(via Bloomberg)

Kategorie: Apple

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.