iOS 15.2 Beta 3: Das ist Neu

| 8:23 Uhr | 1 Kommentar

Im Laufe des gestrigen Abends hat Apple die dritte Beta zu iOS 15.2 veröffentlicht. Der Vollständigkeithalber sei gesagt, dass Apple ebenso die Beta 3 zu iPadOS 15.2, tvOS 15.2, watchOS 8.3 sowie macOS 12.1 freigegeben hat. Entwickler haben somit eine weitere Möglichkeit, sich mit den kommenden Updates zu beschäftigen. Doch welche Veränderungen hat Apple mit der iOS 15.2 Beta 3 vorgenommen?

Das ist Neu in der iOS 15.2 Beta 3

Mit den ersten beiden Betas zu iOS 15.2 hat Apple bereits diverse Anpassungen vorgenommen, Fehler beseitigt und neue Funktionen implementiert. Dies setzt sich nun mit der Beta 3 fort.

Apple Music: Suche innerhalb von Wiedergabelisten

Auf diese Neuerung haben sicherlich schon viele Apple Music Nutzer gewartet. Mit der Beta 3 ist es möglich, innerhalb von Wiedergabelisten zu suchen.

Makro Modus

Für das iPhone 13 Pro und iPhone 13 Pro Max bietet Apple einen sogenannten Makro-Modus an. Dieser wurde bereits mit iOS 15.1 verfeinert und auch die iOS 15.2 bringt ein paar Anpassungen mit sich. Zunächst einmal wird der Schalter für den Makro-Modus in den Einstellungen umbenannt. Dort heißt es nun „Macro Control“. Damit verdeutlicht Apple, dass die manuelle Makro-Funktion, die mit der Beta 2 eingeführt wurde, eingeschaltet werden kann. 

Wenn diese Option aktiviert ist, können Besitzer von ‌iPhone 13 Pro‌ und Pro Max auf ein kleines blumenförmiges Symbol in der Kamera-App tippen, um den Makromodus zu aktivieren, wenn sie sich in der Nähe eines Objekts befinden. Dies wurde in der zweiten Beta eingeführt, war jedoch verwirrend, da Apple den Wortlaut für den Schalter in der Einstellungen-App noch nicht aktualisiert hatte.

iCloud Private Relay

In den Einstellungen Mobilfunk und WLAN hat Apple den Wortlaut von iCloud Private Relay präzisiert . Der Schalter, der zuvor „‌iCloud‌ Private Relay“ hieß, wurde in „IP-Adressverfolgung einschränken“ umbenannt, um klarer zu machen, was passiert, wenn er eingeschaltet wird. Die Funktion bleibt dieselbe. Nur die Bezeichnung wurde angepasst.

Erinnerungen

Laut den Release-Notes von Apple können mehrere Tags in der Erinnerungen-App umbenannt und gelöscht werden.

Bugs

Aus den Release-Notes gehen auch noch zwei Bugs hervor. So kann das Streamen von Musik in bestimmten Szenarien zu einer höheren CPU-Last und einem schnelleren Akkuverbrauch führen. Anwender, die einen überprüfbaren Impfpass importieren, können ihn nicht zur Wallet-App hinzufügen und die Health-App kann unter Umständen einfrieren.

(via Macrumors)

Kategorie: iPhone

Tags: ,

1 Kommentare

  • Niels

    Ein weiterer Bug ist, dass die Kurzbefehle (Shortcuts) App sich seit der Beta 2 nicht mehr öffnen lässt (iPhone 13 Pro).

    17. Nov 2021 | 10:40 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.