Self Service Repair: Apple ermöglicht es Kunden, iPhones und Macs ab 2022 selber zu reparieren

| 16:28 Uhr | 2 Kommentare

Apple hat heute eine große Ankündigung für die Reparaturbranche gemacht. Das neue „Self Service Repair“-Programm wird es Kunden ermöglichen, ihre Geräte selbst zu reparieren. Dazu gehören gängige Reparaturen wie der Austausch der Akkus oder des iPhone-Displays und vieles mehr. Die neue Reparaturoption wird Anfang nächsten Jahres in den USA angeboten und im Laufe des Jahres 2022 auf weitere Länder ausgeweitet.

Fotocredit: Apple

Self Service Repair

Durch das neue „Self Service Repair“-Programm haben zunächst in den USA Kunden Zugang zu Apple-Originalteilen und Werkzeugen, um die Reparaturen durchzuführen. Das neue Programm wird Anfang 2022 mit Teilen für das iPhone 12 und das iPhone 13 starten. Wie Apple anmerkt, werden Originalteile für den Mac mit M1-Chips ebenfalls bald erhältlich sein.

„Die Schaffung eines besseren Zugangs zu Apple-Originalteilen gibt unseren Kunden eine noch größere Auswahl, wenn eine Reparatur erforderlich ist“, erklärt Jeff Williams, Chief Operating Officer von Apple. „In den letzten drei Jahren hat Apple die Anzahl der Servicestandorte mit Zugang zu Apple-Originalteilen, Werkzeugen und Schulungen fast verdoppelt, und jetzt bieten wir eine Option für diejenigen, die ihre Reparaturen selbst durchführen möchten.“

Die anfängliche Einführungsphase wird sich auf die am häufigsten gewarteten Module wie das iPhone-Display, den Akku und die Kamera konzentrieren. Weitere Komponenten werden später im Jahr 2022 verfügbar sein, so Apple.

Apple wird auch Reparaturanleitungen zur Verfügung stellen. Nach der Selbstdiagnose eines Nutzers bestellt der Kunde die Teile und Werkzeuge über einen speziellen Online-Store. Die Verbraucher müssen die „Kern“-Teile zurücksenden, so wie es die Reparaturwerkstätten derzeit handhaben. Im Gegenzug erhalten die Kunden eine Gutschrift auf den ursprünglichen Kaufpreis der Teile.

Das Unternehmen gibt an, dass der neue Reparatur-Shop mehr als 200 Einzelteile und Werkzeuge anbieten wird, mit denen die Kunden die häufigsten Reparaturen am iPhone 12 und iPhone 13 durchführen können. Apple empfiehlt den meisten Verbrauchern jedoch nach wie vor, Reparaturen entweder in Apple Stores, einem von über 5000 Serviceanbietern, oder an den 2800 Standorten durchzuführen, die die Vorteile des Apple „Independent Repair Provider“-Programms nutzen.

Kategorie: Apple

Tags: , ,

2 Kommentare

  • Chris

    Eine super Sache. Da sehe ich aber genau die Leute die jetzt meckern das Apple Reparaturen durch 3. nicht zulässt weinen, da genau diese Shops umgangen werden und somit hier auch sich keinen Stück vom Kuchen holen können. Und das Kernargument, dass Endnutzer ihre Geräte selber reparieren sollen können wird ja dann erfüllt aber sicher nicht so wie die Repair-Shops sich das gewünscht haben. 😂 Clever Apple.
    Und sind wir mal ehrlich, wer glaubt ihr denn, wird das selber zu Hause machen? Genau, vielleicht 1er von 1000. Und trotzdem besteht die Möglichkeit.

    17. Nov 2021 | 18:25 Uhr | Kommentieren
  • iPhohne-heilanstalt

    Hallo,
    die Entscheidung ist schon gut so….wie in der Vergangenheit wird es künftig nochmehr Geräte geben, die kaputt repariert worden sind…und die kommen dann in die Repairshops…

    20. Nov 2021 | 5:42 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.