iOS 15.2: Face ID wird auf iPhone 13 nach Displaytausch nicht mehr deaktiviert

| 12:45 Uhr | 0 Kommentare

Kurz nach dem Verkaufsstart des iPhone 13 und iPhone 13 Pro wurde bekannt, dass die Face ID Gesichtserkennung nach einer „inoffiziellen“ Display-Reparatur deaktiviert wird. Apple gab jedoch zu verstehen, dass dies zukünftig nicht mehr der Fall sein wird. Mit dem kommenden Update auf iOS 15.2 tritt die Änderung in Kraft.

iOS 15.2: Face ID wird auf iPhone 13 nach Displaytausch nicht mehr deaktiviert

Viele Reparatur-Werkstätten stellten nach dem Verkaufsstart des iPhone 13 (Pro) fest, dass die Face ID Gesichtserkennung nach einer „inoffiziellen“ Display-Reparatur deaktiviert wird. Apple lenkte ein und mit dem Update auf iOS 15.2 wird diese Einschränkung wieder fallen.

Vor wenigen Tagen hat Apple die iOS 15.2 Beta 3 veröffentlicht. Die Reparatur-Werkstatt iCorrect hat nun die Probe aufs Exempel gemacht. Das eingebundene Video zeigt, dass iOS 15.2 Beta Face ID nicht mehr deaktiviert, wenn der Benutzer den iPhone 13 Bildschirm durch einen anderen ersetzt, ohne gleichzeitig den Mikrocontroller vom Originaltelefon auf das andere zu übertragen. Wenn zuvor der Bildschirm ausgetauscht wurde, ohne den Mikrocontroller zu wechseln, funktionierte Face ID einfach nicht mehr.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Apple ursprüngliche Beschränkung hatte es unabhängigen Reparatur-Werkstätten erschwert, Reparaturen durchzuführen. Zukünftig können diese wieder einen Display-Tauasch anbieten, ohne befürchten zu müssen, dass Face ID nicht mehr funktioniert. Unterm Strich kommt dies natürlich den Kunden zur Verfügung.

Insgesamt zeigt sich Apple zukünftig deutlich entspannter, wenn es um Reparaturen geht. Erst gestern wurde eine Self Service-Reparatur angekündigt, die es Kunden ermöglicht, selbst Reparaturen durchführen und Zugang zu Originalteilen und Werkzeugen von Apple erhalten.

Kategorie: iPhone

Tags: , ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.