Konzept zeigt eigene App für die AirPods

| 18:38 Uhr | 1 Kommentar

Als die AirPods zum ersten Mal vorgestellt wurden, hatten sie zwei Funktionen: die Möglichkeit, Musik abzuspielen und mit Siri durch Antippen zu sprechen. In den letzten 5 Jahren hat Apple jedoch neue Funktionen hinzugefügt, sowohl durch Hardware-Revisionen als auch durch Software-Updates, so dass sich der Designer Parker Ortolani gefragt hat, ob es nicht Zeit für eine AirPods-App ist. Herausgekommen ist hierbei ein interessantes Konzept, das zeigt, dass die AirPods mehr verdient haben, als ein einfaches Bluetooth-Menü.

Fotocredit: Parker Ortolani / 9to5Mac

Die AirPods sind aus dem Bluetooth-Menü herausgewachsen

Je fortschrittlicher die AirPods werden, desto schwieriger wird es für die Benutzer, Funktionen zu finden, die Apple anbietet. Ganz zu schweigen davon, dass das Unternehmen die AirPods im Einstellungsmenü immer noch wie jedes andere Bluetooth-Gerät behandelt, weswegen eine neue Begleit-App eine willkommene Neuerung für iOS 16 wäre.

Eine AirPods Begleit-App würde wahrscheinlich ähnlich wie die Watch-App aussehen. Es gäbe eine einfache Hauptregisterkarte mit allen Einstellungen, auf die man schnell zugreifen möchte. Viele davon werden aus dem Bluetooth-Menü und der Info-Seite übernommen. Für das Konzept hat sich Ortolani überlegt, dass man in der Begleit-App sehen könnte, welche AirPods gerade in Gebrauch sind. Zudem wäre es möglich diverse Einstellungen vorzunehmen, den Akkustand zu überprüfen und zu einem anderen Paar AirPods zu wechseln.

Es gibt in der Konzept-App drei Gruppen von Bereichen, die relevante Optionen enthalten. Die erste Gruppe enthält Hardware-Steuerungen wie die Möglichkeit, die Funktionsweise der Tasten anzupassen, die Kopferkennung zu aktivieren oder zu deaktivieren und Spatial Audio auszuprobieren.

Unterhalb dieser Gruppe finden wir Informationen über unsere AirPods, können Einstellungen für die Suche vornehmen und Software-Updates herunterladen. Einer unserer größten Kritikpunkte an den AirPods ist die Art und Weise, wie Apple Software-Updates an die Nutzer verteilt. Eine manuelle Suche wäre eine praktische Erweiterung. Der nächste Bereich der App könnte auf verschiedene Apps und Dienstleistungen für Musik, Podcasts, Sounds und Videos verweisen.

(via 9to5Mac)

Kategorie: Apple

Tags: , ,

1 Kommentare

  • nik

    Würde ich begrüßen

    28. Nov 2021 | 22:46 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.