Apple führt in den USA neues Mac-Upgrade-Programm für Geschäftspartner ein

| 7:11 Uhr | 0 Kommentare

In Zusammenarbeit mit CIT als Finanzierungspartner hat Apple ein neues Mac-Upgrade-Programm für kleine Unternehmen und Apple Business Partner gestartet. Das Programm ermöglicht es Unternehmen in den USA, MacBooks zu einem erschwinglichen Preis an alle Mitarbeiter zu verteilen und aufzurüsten.

Fotocredit: Apple

Mac-Upgrade-Programm

Wie auf der CIT-Webseite beschrieben, können Apple Business Partner das 13 Zoll MacBook Pro, das 13 Zoll MacBook Air, das 14 Zoll MacBook Pro und das 16 Zoll MacBook Pro in monatlichen Raten für 3 Prozent des Listenpreises an ihre Mitarbeiter weitergeben.

Die neuen 14 Zoll und 16 Zoll MacBook Pros werden somit für 60 bzw. 75 US-Dollar pro Monat angeboten, während das 13 Zoll MacBook Pro und das MacBook Air für 30 bzw. 39 US-Dollar pro Monat erhältlich sind. Im Rahmen des Programms wird kein Mac Desktop angeboten.

Wie CIT erklärt, können sich kleine Unternehmen über die Webseite des Anbieters für das Programm bewerben. Apple wird schließlich die Mac-Bestellungen bearbeiten und versenden, wenn sie genehmigt werden.

Ein ähnliches Angebot gibt es bereits für Stammkunden mit dem iPhone-Upgrade-Programm, bei dem die Kunden das neueste iPhone zu einem monatlichen Preis erhalten können. Das Programm ist eine beliebte Finanzierungsoption für Kunden. Das Mac-Upgrade-Programm wird jedoch nicht für Privatnutzer angeboten. Wahrscheinlich würde ein öffentliches Angebot für den Mac bei weitem nicht an den Erfolg des iPhone-Programms heranreichen, da Nutzer ihre Mac-Computer seltener aufrüsten, so dass ein Programm in dieser Hinsicht für Apple weniger sinnvoll sein könnte.

Kategorie: Mac

Tags: ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.