Kuo: Apple AR-Headset erhält Gestensteuerung und Objekterkennung

| 12:04 Uhr | 0 Kommentare

Das Theme Augmented Reality schwebt mittlerweile seit einigen Jahren über Apple. Früher oder später wird Apple neue Hardware ankündigen, die speziell auf AR abzielt. Im kommenden Jahr könnte ein erstes AR-Headset vorgestellt werden. Darauf könnte wenige Jahre später eine AR-Brille folgen. Zu dem AR-Headset gibt es nun weitere Appetithäppchen.

Kuo: Apple AR-Headset erhält Gestensteuerung und Objekterkennung

Analyst Ming Chi Kuo meldet sich regelmäßig mit Einschätzungen zu kommenden Apple Produkten zu Wort. Dies Mal steht das sogenannte Apple AR-Headset im Fokus seiner Investoreneinschätzung.

Dieses soll mehrere hochempfindliche 3D-Sensormodule enthalten, um eine innovative Benutzeroberfläche zur Handgesten- und Objekterkennung zu bieten, so der Analyst.

Wir sagen voraus, dass das strukturierte Licht des AR/MR-Headsets nicht nur die Positionsänderung des Benutzers oder der Hand und des Objekts anderer Personen vor den Augen des Benutzers erkennen kann, sondern auch die dynamische Detailänderung der Hand (genau wie Face ID die dynamische Ausdrucksänderung des Benutzers erkennen kann). Das Erfassen der Details der Handbewegung kann eine intuitivere und lebendigere Mensch-Maschine-Benutzeroberfläche bieten (z. B. das Erkennen der Hand des Benutzers von einer geballten Faust zum Öffnen und des wegfliegenden Ballons [Bild] in der Hand).

Um diese beeindruckende Leistung zu vollbringen, wird Apple voraussichtlich vier Sätze von 3D-Sensoren integrieren, die von höherer Qualität und Spezifikationen als die aktuellen iPhones sind. Kuo sieht die Qualität dieser Mensch-Maschine-Benutzeroberfläche als Schlüssel zum Erfolg des kommenden AR-Headsets von Apple. Laut Kuo umfassen diese Schnittstellenfunktionen Gestensteuerung, Objekterkennung sowie Eyetracking, Iriserkennung, Sprachsteuerung, Hauterkennung, Gesichtserkennung und räumliche Erkennung.

Anfang dieses Jahres wurde ein Patent bekannt, das genau dieses Konzept detailliert beschreibt. Das Patient trägt den Titel „Geräte, Methoden und grafische Benutzeroberflächen für die Interaktion mit dreidimensionalen Umgebungen“.

Fest steht, dass Augmented Reality in den kommenden Jahren an Bedeutung gewinnen wird. Allerdings dürfte es noch einige Zeit dauern, bis Apples Ideen mehr oder weniger vollständig umgesetzt sind. Man darf nicht erwarten, dass die erste Generation des AR-Headsets bereits „sämtliche“ Möglichkeiten an Bord hat.

(via Macrumors)

Kategorie: Apple

Tags: ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.