WhatsApp versteckt jetzt den „Zuletzt online“-Status vor unbekannten Konten

| 16:30 Uhr | 0 Kommentare

WhatsApp führt eine neue Datenschutzmaßnahme ein, die den „Zuletzt online“-Status vor unbekannten Konten verbirgt. Auf diese Weise können Fremde nicht mehr sehen, wann ihr das letzte Mal WhatsApp genutzt habt oder sogar, ob ihr gerade online seid.

WhatsApp verbessert Datenschutz

In einem Beitrag auf Twitter (via WABetaInfo) erklärt ein Nutzer, dass man möglicherweise nicht mehr in der Lage ist, den Status anderer Personen auf der Plattform zu sehen und fügt außerdem eine E-Mail des WhatsApp-Supports bei, die die neue Funktion beschreibt.

„Wir machen es für Leute, die Sie nicht kennen und mit denen Sie nicht gechattet haben, schwieriger, Ihren letzten Status und Ihre Online-Präsenz auf WhatsApp zu sehen“, heißt es in der E-Mail.

Zuvor konnte jeder Nutzer standardmäßig sehen, wann ein anderer Nutzer online war. Ausnahme: Ihr habt die Möglichkeit vorher ausdrücklich deaktiviert. Die Situation förderte leider die Möglichkeiten des Stalkings und so entstanden einige Apps, die den Online-Status anderer Personen protokollieren konnten, sofern diese sich in den Optionen von WhatsApp nicht abgesichert hatten.

Nun kümmert sich WhatsApp um das Problem und ändert die Standardberechtigung von „Zuletzt online“. Dadurch wird es für Konten, die nicht in euren Kontakten sind, unmöglich zu sehen, wann ihr zuletzt WhatsApp genutzt habt. Dies soll auch gelten, wenn in den Datenschutz-Einstellungen eine Anzeige der Funktion für alle Anwender erlaubt ist. Nutzer, dessen Telefonnummer ihr in eurem Adressbuch gespeichert habt oder mit denen ihr bereits gechattet habt, können weiterhin euren Status einsehen, sofern ihr dies nicht in den Einstellungen deaktiviert habt (Account > Datenschutz > Zuletzt online).

Kategorie: App Store

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.