Facebook/Meta wird zum „schlimmsten Unternehmen des Jahres 2021“ gekürt

| 7:11 Uhr | 0 Kommentare

Facebook bzw. Meta wurde in einer Umfrage zum schlimmsten Unternehmen des Jahres gekürt, nach turbulenten 12 Monaten voller Kontroversen, öffentlicher Gegenreaktionen und einem kompletten Rebranding des Social-Media-Giganten

Facebook sinkt im Ansehen, hat aber eine Chance auf „Rehabilitation“

Yahoo Finance kürt regelmäßig das beste Unternehmen des Jahres, mit Microsoft an der Spitze für das Jahr 2021. In diesem Jahr führte Yahoo Finance jedoch auch einen Wettbewerb zum „schlimmsten Unternehmen des Jahres“ durch, bei dem Facebook, jetzt bekannt als Meta, prompt den ersten Platz belegte. Laut der Umfrage, bei der mehr als 1.000 Personen befragt wurden, erhielt Facebook 50 Prozent mehr Stimmen als Alibaba, eine chinesische E-Commerce-Plattform.

Die Befragten haben eine „Litanei von Beschwerden“ gegenüber Facebook, einschließlich (aber nicht beschränkt auf) Bedenken über Zensur, Berichte über die Auswirkungen von Instagram auf die psychische Gesundheit und den Datenschutz. Obwohl die Umfrageergebnisse düster sind und nicht zu Gunsten des Unternehmens ausfallen, antworteten 30 Prozent der Teilnehmer positiv auf die Frage, ob sich Facebook „rehabilitieren“ könne.

Facebook hat sich inmitten der Skandale in „Meta“ umbenannt, was laut seinem Gründer und CEO Mark Zuckerberg den Beginn einer neuen Richtung für das Unternehmen markiert. Der neue Name soll dem Ziel des Aufbaus eines „Metaverse“, einer vollständig digitalen Welt, besser gerecht werden. Die Umbenennung wurde weithin als Versuch gewertet, von der Kritik abzulenken, und einigen Umfrageteilnehmern zufolge ist dies auch gelungen.

Ein Befragter sagte, Facebook könnte sich rehabilitieren, indem sich das Unternehmen für seine Taten entschuldigt und einen „beträchtlichen Betrag“ seines Gewinns an eine Stiftung spendet, die den Schaden wieder gut machen könne. Einige sahen in der Umbenennung von Meta einen zynischen Versuch, die öffentliche Meinung zu verändern, andere waren begeistert von dem Potenzial einer neuen Richtung, die a) interessant sein könnte und b) etwas anderes als das „veraltete Modell der sozialen Medien“ darstellt.

Facebook ist seit langem in die öffentliche Diskussion um die Privatsphäre seiner Nutzer verwickelt. Das Unternehmen hat sich vor allem mit Apple über Änderungen in iOS und iPadOS gestritten, die es Unternehmen erschweren, Nutzer über andere Apps und Webseiten hinweg zu verfolgen. Diese Haltung hat offenbar das Misstrauen mancher Nutzer gegenüber den Social-Media-Riesen noch verstärkt.

Kategorie: App Store

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.