NordVPN mit M1-Support zu Weihnachten nur 2,92 Euro!

| 22:55 Uhr | 0 Kommentare

Anzeige

Ende letzten Jahres hat Apple mit der Vorstellung des M1-Chips eine neue Ära eingeläutet. Nachdem der Hersteller beim Mac viele Jahr lang ausschließlich auf Intel-Prozessoren setzte, kündigte man den Wechsel auf Apple Silicon und somit auf Apple eigene Prozessoren an. Den Anfang machten das MacBook Air, das 13 Zoll MacBook Pro sowie der Mac mini. Im April dieses Jahres folgte der neue 24 Zoll iMac, der ebenfalls auf dem M1-Chip basiert. Weiter gibt es im Herbst mit dem neuen MacBook Pro (M1 Pro und M1 Max Chip).

Um das volle Potential der neuen Apple Silicon Chips ausnutzen zu können, müssen Applikationen angepasst werden. In den letzten Monaten haben wir euch bereits allerhand Programme vorgestellt, die bereits den nativen Support für den Apple M1-Chip bieten. Vor Kurzem hat sich auch NordVPN in die lange Liste der Tool eingereiht, die Apple Silicon von Haus aus unterstützen.

Zudem möchten wir euch auf die aktuelle NordVPN-Weihnachtsaktion aufmerksam machen. NordVPN bietet aktuell den 2-Jahres-Paket mit satten 72 Prozent Rabatt an. Allerdings nicht mehr lange. Das Angebot ist nur noch kurze Zeit erhältlich. Ihr könnt euch NordVPN für nur 2,92 Euro monatlich sichern. Über die Laufzeit fallen bei dem Angebot nur Kosten in Höhe von 69,99 Euro (bzw. 83,29 Euro inkl. MwSt.) an. Es gibt sogar eine 30-tägige Geld-Zurück-Garantie. Das Risiko ist somit mehr als überschaubar.

–> Noch jetzt 72% Rabatt auf NordVPN buchen

NordVPN erhält M1-Support

Vom Prinzip her laufen sämtliche Mac-Applikationen, die für Intel-Macs entwickelt wurden, auch auf Apple Silicon Macs. Allerdings rufen diese nicht das volle Leistungspotential der App auf. Dies ist nur der Fall, wenn die App den neuen Apple Chip auch nativ unterstützt. Dann wird diese nicht via Rosetta 2 emuliert. Seit der Einführung der M1-Macs bieten viele namhafte und weniger namhafte Apps den Support an. Zuletzt hatten wir euch auf DaVinci Resolve 17.3 aufmerksam gemacht. Nach dem M1-Update wurde die Geschwindigkeit von DaVinci Resolve auf Apple Macs mit dem M1-Chip um bis zu dreimal schneller macht. Nun ist auch NordVPN mit von der Partie.

Warum ein VPN?

Für den Einsatz eines VPNs gibt es zahlreiche Gründe. Während einige Anwender einen entsprechenden Service nutzen, um anonym im Internet surfen zu können, nutzen andere User einen VPN-Dienst beispielsweise im Urlaub, um bestimmte Streaming-Dienste nutzen zu können oder unsichere WLANs am Flughafen zu „umgehen“.

Ein VPN-Dienst – wie z.B. NordVPN – bietet euch einen sicheren, verschlüsselten Tunnel, durch den euer Online-Datenverkehr fließen kann. Dieser Tunnel kann von niemandem eingesehen werden, so dass niemand an eure Internetdaten gelangen kann. So könnt ihr sicher im Internet surfen, wenn ihr ein öffentliches WLAN-Netz nutzt. Auf diese Art und Weise könnt ihr ebenso auf eure privaten Daten oder Arbeitsunterlagen zugreifen, und ihr könnt eure Internetverbindung verschlüsseln und niemandem Einblick in euren Browserverlauf gewähren.

Dies sind nur wenige Vorteile, die NordVPN zu bieten hat. Zunächst einmal deckt die Lizenz nicht nur ein Endgerät ab, sondern sechs Geräte. So kann auch die Familie profitieren. Es spielt nahezu keine Rolle, was für ein Endgerät ihr benutzt. Es stehen euch Apps für macOS, Windows, Linux, iOS, Android, Smart TV sowie Erweiterungen für Chrome und Firefox zur Verfügung.

Wieso NordVPN?

Der gesamte Online-Datenverkehr erfolgt verschlüsselt und keine Logs über Online-Aktivitäten der User werden gespeichert. Spannend für Geschäftsreisende: Der Service funktioniert auch in China. Eine Bandbreitenbeschränkung gibt es bei NordVPN nicht. Sollte eine VPN-Verbindung versehentlich ausfallen, blockiert der automatischer Kill Switch den Zugriff eures Geräts auf das Web. Alles in allem habt ihr die Möglichkeit, euch mit über 5.500 Servern in 59 Ländern zu verbinden. Zudem verfügt NordVPN über eine von PwC Schweiz geprüfte NoLog-Richtlinie.

Was lässt sich festhalten? Wenn ihr uns fragt, so hat NordVPN ein spannendes Gesamtpaket geschnürt. Der Preis über die gesamte Laufzeit von zwei Jahren beträgt gerade einmal 2,92 Euro pro Monat (zzgl. MwSt.) bzw. insgesamt 69,99 Euro (zzgl. MwSt.). Solltet ihr mit dem Service unzufrieden sein, so habt ihr die Möglichkeit die 30-Tage-Geld-zurück-Garantie in Anspruch zu nehmen. Ein echtes Risiko geht ihr somit nicht ein. In unseren Augen bietet NordVPN ein überzeugendes Gesamtpaket, um gut gerüstet und sicher in das Jahr 2022 zu starten. Die App zum App Store zugelassen und damit von Apple geprüft.

Kategorie: Apple

Tags:

0 Kommentare

iPhone 14 (Pro) bestellen

iPhone 14 (Pro) bei der Telekom
iPhone 14 (Pro) bei Vodafone
iPhone 14 (Pro) bei o2

JETZT: iPhone 14 bestellen