Kuo: AirPods Pro 2 erhalten Apple Lossless-Unterstützung

| 21:11 Uhr | 0 Kommentare

Bisherige Gerüchte zu den AirPods Pro 2 besagen, dass die kabellosen Ohrhörer einen neuen Formfaktor erhalten, der an die Beats Fit Pro aus dem Jahr 2021 erinnert. Zudem sollen neue Sensoren zur Messung der Gesundheit des Nutzers integriert werden. Nun hat Apple-Analyst Ming-Chi Kuo einige weitere Neuerungen für uns, die wir womöglich mit der nächsten Generation der AirPods Pro erhalten werden, darunter Apple Lossless-Unterstützung und ein Ladecase, das mithilfe eines abgespielten Tons geortet werden kann.

AirPods Pro 2 mit ALAC-Unterstützung

In einer Mitteilung an Investoren zeigt Ming-Chi Kuo von TF Securities (via MacRumors) vor allem auf, dass die Fertigungspartner Luxshare und Goertek die großen Gewinner der Lieferkette für die AirPods sind. Er hat jedoch auch neue Funktionen genannt, die er für die AirPods 2 erwartet.

Ein Highlight der nächsten Generation der AirPods wird laut Kuo die Unterstützung für Apple Lossless (ALAC) sein. Wie sich das mit der bisherigen Beschränkung auf Bluetooth vereint, bleibt abzuwarten. Passend hierzu gab es vor kurzem ein Interview mit einem Audio-Ingenieur von Apple, der dezent hat anklingen lassen, dass Apple sich mehr Bandbreite für die Übertragung wünscht.

Zudem soll das Ladecase einen Ton abspielen können, um seinen Standort zu signalisieren. Ausgelöst wird die Signalisierung über die „Wo ist?“-App. Ob das Case auch wie ein AirTag präzise geortet werden kann, lässt sich derzeit noch nicht mit Bestimmtheit sagen.

Mehr Sensoren und neues Design

Der Analyst erwartet eine stärkere Integration von Gesundheitsmanagement-Funktionen für die Produktlinie, hat aber in der Mitteilung nicht näher ausgeführt, was genau zu erwarten ist. In einem früheren Memo sagte er jedoch, dass das Modell über aktualisierte Bewegungstracker für mehr Fitnessanwendungen und weitere Sensoren verfügen könnte. Bei den AirPods 3 setzt Apple auf einen neuen Hauterkennungssensor. Dieser könnte auch bei den AirPods Pro 2 zum Einsatz kommen. Zudem hat Kuo in früheren Meldungen vermutet, dass „der Hauptchip deutlich verbessert werden könnte“.

Während das neue Design von Kuo dieses Mal nicht näher erläutert wird, erklärte er in einer vorangegangenen Einschätzung, dass die AirPods Pro 2 ein völlig neues Design in Anlehnung an die Beats Fit Pro aufweisen werden. Weitere Produkt-Leaks haben einen verkürzten Stiel angedeutet.

Wie er im Dezember sagte, glaubt Kuo immer noch, dass Apple eine Aktualisierung der AirPods Pro im vierten Kalenderquartal 2022 auf den Markt bringen wird. Dies würde die Markteinführung gerade rechtzeitig für die nächste Weihnachtssaison bedeuten.

Kategorie: Apple

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.