Vodafone verzeichnet in der Silvesternacht Datenrekorde im Mobilfunk- und Festnetz

| 22:43 Uhr | 0 Kommentare

Auf das Datenfeuerwerk bei o2 sind wir bereits im Laufe des heutigen Tages eingegangen. Auch Vodafone hält zum Start in das neue Jahr ein paar Zahlen zur zurückliegenden Silvesternacht parat. Sowohl im Mobilfunk- als auch Festnetz verzeichnete das Düsseldorfer Unternehmen Daten-Rekorde.

Fotocredit: Vodafone

Silvester in Corona-Zeiten: Digitale Neujahrsgrüße

Weil die meisten Menschen Silvester wie schon im Vorjahr zuhause feierten, buchten sie sich mit ihren Smartphones häufiger als früher im heimischen WLAN ein. Dementsprechend transportierte das Festnetz von Vodafone in der Neujahrs-Nacht 14 Mal mehr Daten als das Mobilfunk-Netz. Hier rauschten zwischen 20 Uhr abends und 3 Uhr morgens fast 18 Millionen Gigabyte Daten durch die Republik. Das sind nochmal rund10 Prozent mehr als im Vorjahr (16 Mio. Gigabyte Daten) und unglaubliche 60 Prozent mehr als in der letzten Silvester-Nacht vor dem Ausbruch der Corona-Pandemie 2019 / 2020.

Zum Vergleich: Mit der Datenmenge, die das Festnetz in den sieben Stunden der Silvester-Nacht transportierte, könnte man rund 700 Jahre am Stück Serien und Filme in hochauflösender Qualität bei Netflix streamen.

Gleichzeitig zeigt sich: Das Vodafone Mobilfunk-Netz hatte in der ersten Stunde des neuen Jahres 2022 (0.01 Uhr bis 1.00 Uhr morgens) noch mehr zu tun als in den Vorjahren. In 60 Minuten rauschten rund 200.000 Gigabyte Daten durchs Netz. Das sind nochmal leicht mehr Daten als im Vorjahr. In der gesamten Silvester-Nacht waren es zwischen 20 und 3 Uhr fast 1,3 Millionen Gigabyte Daten (+8 Prozent verglichen mit 2020/2021). Im Vergleich zu den Jahren vor dem Ausbruch der Corona-Pandemie fiel der Datenanstieg im Mobilfunk damit geringer aus. Stattdessen rauschten immer mehr Daten durchs Festnetz.

Es wurde auch telefoniert

Neben Video-Calls, Sprach-Notizen und virtuellen Grußbotschaften, erfreute sich auch in dieser Silvester-Nacht wieder das klassische Telefonat hoher Beliebtheit. Vodafone-Kunden führten rund 13 Millionen Gespräche zwischen 20 Uhr und 3 Uhr im Mobilfunk-Netz. Absolute Spitzenwerte gab es zwischen 0 und 1 Uhr. In diesen ersten 60 Minuten des Jahres 2022 telefonierten Vodafone-Kunden rund fünf Millionen Mal. Dabei fällt auf: Jedes Telefonat dauerte im Schnitt 1 Minute und 37 Sekunden und damit 15 Sekunden länger als vor einem Jahr. Trotz der enormen Last: 99,8 Prozent aller Anrufe waren von Anfang bis zum Ende erfolgreich.

Kategorie: Apple

Tags: ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.