Google kopiert Apples Integrationsfunktionen [CES 2022]

| 16:55 Uhr | 0 Kommentare

Im Rahmen der CES 2022 hat Google diese Woche eine Reihe von Plänen bekannt gegeben, wie das Unternehmen mit Apples Ökosystem-Integration konkurrieren will. Mehrere der bevorstehenden Erweiterungen erinnern dabei eindeutig an bestehende Apple-Funktionen, darunter Spatial Audio, AirDrop, AirPods-ähnlichem Fast Pairing, die Apple Watch Entsperrfunktion und vielem mehr.

Fotocredit: Google

Neue Integrationsfunktionen für Android und Windows

Zunächst einmal hat Google angekündigt, dass das Unternehmen seine AirDrop-ähnliche Funktion „Nearby Share“ auf Windows-PCs ausweiten wird, so dass Android-Nutzer Fotos, Videos und Dateien einfach und drahtlos von Android-Smartphones auf PCs übertragen können. Die Umsetzung erinnert entsprechend an Apples Lösung von AirDrop zwischen einem iPhone/iPad und einem Mac.

Im Bereich Audio hat Google angekündigt, dass man seine „Fast Pair“-Funktion auf Windows-PCs, Google TV, Android TV und Matter-kompatible Smart Home-Produkte ausweiten wird. Das bedeutet, dass sich „Fast Pair“-kompatible Kopfhörer nahtlos mit diesen Geräten verbinden können, so wie sich AirPods mühelos mit iPhone, iPad, Mac, Apple Watch und Apple TV verbinden lassen.

Darüber hinaus arbeitet Google an einer Funktion, die der Spatial Audio-Funktion der AirPods von Apple ähnelt. Diese passt die Tonausgabe anhand der Kopfbewegungen und der Position des Kopfes im Verhältnis zur Audioquelle an. Android-Nutzer werden auch in der Lage sein, ihre Audioquelle zwischen Android- und Chromebook-Geräten zu übertragen, ähnlich wie bei den AirPods und iPhone, iPad und Mac.

Ebenso wie die Apple Watch Entsperrfunktion für den Mac (und seit kurzem auch für das iPhone), sagt Google, dass Nutzer bald in der Lage sein werden, ihr Chromebook oder andere Android-Geräte mit ihrer Wear OS Smartwatch zu entsperren. Apple hat eine vergleichbare Entsperrfunktion bereits vor einigen Jahren für den Mac und letztes Jahr für das iPhone eingeführt.

Google führt außerdem eine Ultrabreitband-Funktion für Autoschlüssel ein, die Apples Car Keys ähnelt. Damit kann ein Samsung- oder Pixel-Smartphone unterstützte BMW-Fahrzeuge entriegeln, verriegeln und starten – eine Funktion, die bereits mit dem iPhone verfügbar ist.

Die neuen Integrationen und Komfortfunktionen sollen später im Jahr 2022 eingeführt werden, wobei der genaue Zeitrahmen von „in den kommenden Wochen“ bis „in den kommenden Monaten“ reicht.

Kategorie: Apple

Tags: , , ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.