HomePod mini: Verkaufsstart in fünf weiteren Ländern nähert sich

| 17:45 Uhr | 0 Kommentare

Während der HomePod mini in zahlreichen Ländern rund um den Globus bereits erhältlich ist, warten in Anwender in weiteren Regionen nach wie vor auf den Startschuss. Nun zeichnet sich ab, dass sich der Verkaufsstart in fünf neuen Ländern nähert.

Fotocredit: Apple

HomePod mini: Verkaufsstart in fünf weiteren Ländern nähert sich

Macradion (via Macrumors) berichtet, dass Apple seit mindestens zwei Monaten die schwedische Sprachunterstützung für Siri auf denm HomePod mini testet. Neben Schweden wird der Apple Lautsprecher in diesem Jahr voraussichtlich in vier weiteren Ländern den Weg in die Verkaufsregale finden, darunter die Schweiz, Belgien, die Niederlande und Russland. Für diese Länder erhielt der HomePod mini im vergangenen Monaten bereits mit dem Update auf HomePod Software Version 15.2 die entsprechenden Sprachunterstützung;

  • Deutsch (Schweiz)
  • Französisch (Schweiz)
  • Italienisch (Schweiz)
  • Niederländisch (Niederlande)
  • Niederländisch (Belgien, von Apple als Flämisch bezeichnet)
  • Französisch (Belgien)
  • Russisch (Russland)

Schwedisch ist immer noch keine öffentlich unterstützte Sprache auf dem HomePod mini, aber Macradion weiß zu berichten, dass Apple ein Drittunternehmen beauftragt hat, spezielle HomePod minis mit schwedischer Unterstützung zu Testzwecken an ausgewählte Personen zu senden.

Den Verkaufsstart feierte der HomePod min im Oktober 2020. Seit November 2021 ist dieser nicht nur in den Farben Spacegrau und Weiß, sondern auch in den Farben Gelb, Orange und Blau erhälltich.

Kategorie: Apple

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.