Spotify schließt sein hauseigenes Original-Podcast-Studio

| 16:39 Uhr | 0 Kommentare

Spotify hat in den letzten Jahren stark in die Podcast-Branche investiert, indem das Unternehmen mehrere Studios erworben hat. Aus unbekannten Gründen schließt Spotify nun jedoch sein erstes hauseigenes Original-Podcast-Studio, das als Studio 4 bekannt ist.

Screenshot: Spotify

Mitarbeiter sind verärgert

Wie The Verge berichtet, hat Spotify den Mitarbeitern von Studio 4 mitgeteilt, dass das Studio nach dem 21. Januar geschlossen wird. Spotify produziert Serien wie Dissect und Chapo: Kingpin on Trial in Studio 4. Dieses Studio ist zwar nicht das einzige Podcast-Studio im Besitz des Unternehmens, aber es war das erste hauseigene Studio, das vor den großen Studioübernahmen gegründet wurde.

Dem Bericht zufolge wurden die betroffenen Mitarbeiter von der Ankündigung überrascht. Einige von ihnen wurden in andere Positionen versetzt, während andere entlassen wurden, mit der Möglichkeit, sich auf eine andere Stelle bei Spotify zu bewerben.

Das Unternehmen lehnte es ab, sich zu den Gründen für die Schließung von Studio 4 zu äußern, erklärte aber in einem internen Memo, dass die Entscheidung getroffen wurde, um das Unternehmen dabei zu unterstützen, „schneller voranzukommen und eine effektivere Zusammenarbeit in unserer gesamten Organisation zu ermöglichen.“ Einer der Mitarbeiter sagte, die Nachricht sei eine „Beleidigung“ für die Mitglieder des Studios.

Andere Mitarbeiter beschweren sich darüber, dass Spotify Studio 4 wie eine „Ramschschublade“ für Projekte behandelt hat, die nicht zu den anderen vom Unternehmen übernommenen Studios passen.

Was genau mit den in Studio 4 produzierten Spotify-Serien passieren wird, ist unklar, aber es sieht so aus, als würden nicht alle von ihnen eingestellt werden. So hat der offizielle Twitter-Account des Dissect-Podcasts erklärt, dass der Podcast nicht eingestellt wird und die Serie wie gewohnt auf Spotify weiterläuft.

Kategorie: App Store

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.