Dropbox: neue Beta unterstützt nativ Apple Silicon Macs

| 13:45 Uhr | 0 Kommentare

Viele Applikationen wurden bereits angepasst, damit diese nativ die Apple Silicon Macs unterstützen. Während einige Entwickler etwas schneller unterwegs waren, dauert es bei anderen Apps etwas länger. Die jüngste Dropbox Beta bietet nun auch Support für M1-Macs.

Dropbox: neue Beta unterstützt nativ Apple Silicon Macs

Im Herbst 2020 hat Apple die ersten Macs mit M1-Chip auf den Markt gebracht. Seitdem wurden weitere Macs mit Apple Silicon vorgestellt, zuletzt das MacBook Pro mit M1 Pro und M1 Max Chip. Im Laufe dieses Jahres werden weitere Macs mit Apple Silicon folgen. Hierbei denken wir in erster Linien an den großen iMac.

Grundsätzlich laufen alle „Intel“-Applikationen auf Apple Silicon Macs. Das volle Potential rufen die Apps allerdings nur ab, wenn diese für M1-Macs optimiert wurden. Nachdem Dropbox zunächst intern eine neue, für M1-Macs optimierte Applikation getestet hat, steht diese nun als Beta-Version für Jedermann zur Verfügung. Um Zugriff auf die native Apple Silicon App zu haben, müsst ihr in euren Kontoeinstellungen „Vorabversionen“ aktiviert haben. Hierzu ruft ihr die Dropbox-Webseite auf, klickt auf oben rechts auf euer Konto -> Einstellungen -> Allgemein und aktiviert dort die Möglichkeit, Vorabversionen herunterladen zu können. So geht es aus dem begleitenden Support Dokument hervor.

Zuletzt wurde Dropbox von Nutzern dafür kritisiert, dass sie schlecht optimiert ist, was zu übermäßigem Speicher- und Akkuverbrauch führt. Es ist zu hoffen, dass die Apple Silicon Version grundsätzliche Optimierungen mit sich bringt.

Kategorie: Apple

Tags: ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.