WhatsApp: Neue „Reactions“-Funktion könnte bald veröffentlicht werden

| 22:28 Uhr | 0 Kommentare

Es ist schon ein paar Monate her, dass WhatsApp mit der Arbeit an einer neuen „Reactions“-Funktion begonnen hat. Das Unternehmen ist vermutlich derzeit mit dem Feinschliff der Funktion beschäftigt. So hat WABetaInfo herausgefunden, dass Version 22.2.72 der WhatsApp-Beta für iOS neue Einstellungen zur Verwaltung von Benachrichtigungen für Reactions bringt, wobei es derzeit noch nicht möglich ist, die neue Funktion zu nutzen.

Mit Emojis auf Nachrichten reagieren

Dank den Reactions sollen Nutzer in WhatsApp anstatt einer Text-Antwort auch eine schnelle Emoji-Reaktion schicken können, ähnlich wie es bereits der Facebook-Messenger anbietet. Hierfür müsst ihr nur den Finger länger auf einer Nachricht gedrückt halten, anschließend öffnet sich die Emoji-Auswahl mit einigen vorgeschlagenen Reaktionsmöglichkeiten. So war es zumindest in einer Vorabversion kurzzeitig möglich.

Was sich in der Theorie recht simpel anhört, ist jetzt schon einige Zeit bei WhatsApp in Entwicklung. Die Funktion macht jedoch Fortschritte, wie WABetaInfo berichtet. Neben der Möglichkeit, Benachrichtigungen für Nachrichten und Gruppenchats zu aktivieren oder zu deaktivieren, können Beta-Tester in der App nun auch wählen, ob man Benachrichtigungen für Reactions erhalten möchte oder nicht. Das hat zwar noch keine Auswirkungen, da keiner eine Reaction senden kann, aber immerhin gibt es in dem recht zähen Prozess einen Fortschritt. Geht es nach WABetaInfo, wird WhatsApp die neue Funktion sehr bald veröffentlichen.

Im Moment ist noch unklar, ob WhatsApp jedes beliebige Emoji als Reaction zur Verfügung stellen wird, wie es Facebook jetzt mit Instagram tut, oder ob es eingeschränkter sein wird, so wie Twitter auch mit Reaktionen arbeitet. Bisher wurden folgende Emojis bestätigt: „Like“, „Love“, „Laugh“, „Suprised“, „Sad“ und „Thanks“.

Eine Aufnahme eines Beta-Testers zeigte bereits im Oktober das neue Feature in Aktion:

Kategorie: App Store

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.