iPhone SE 3 und neue iPad Air Modelle zeigen sich in eurasischer Datenbank

| 17:22 Uhr | 0 Kommentare

Die Datenbank der Eurasian Economic Commission war in den letzten Jahren eine beliebte Quelle für Apple-Leaks. So ist das Unternehmen gesetzlich verpflichtet, kommende Produkte, die Verschlüsselungstechnologie verwenden, an die Institution zu melden. Nun sind erneut neue Apple-Produkte in der Datenbank aufgetaucht, bei denen es sich wahrscheinlich um neue iPhone SE und iPad Air Modelle handelt.

Fotocredit: Apple

Apple registriert neue Geräte in eurasischer Datenbank

Wie Consomac herausfand, enthüllt die Datenbank neue Modellnummern für neue iPhone- und iPad-Modelle, die höchstwahrscheinlich die kommenden iPhone SE- und iPad Air-Revisionen darstellen, die Gerüchten zufolge in den kommenden Monaten auf den Markt kommen werden.

Die neuen iPhone-Modellnummern lauten A2595, A2783 und A2784. Die Neuzugänge auf der iPad-Seite sind A2436, A2696, A2759, A2437, A2591, A2757, A2761 und A2766.

Leider enthalten die Registrierungen nur vage Beschreibungen der Produkte („Smartphone“ und „Tablet“), so dass wir bei der Zuordnung der Modellnummern zu den Produkten auf Vermutungen angewiesen sind. Zumindest beim iPhone ist es wahrscheinlich, dass es sich um SKUs des kommenden iPhone SE handelt.

Die Zeitspanne zwischen dem Auftauchen der Modellnummern in der Datenbank und der Auslieferung der Produkte ist sehr unterschiedlich, liegt aber im Durchschnitt bei etwa drei Monaten. Frühere Gerüchte hatten darauf hingedeutet, dass das neue iPhone SE und das iPad Air im März/April auf den Markt kommen würden – das passt also.

Wir erwarten keine großen Überraschungen, was die Neuerungen dieser Hardware-Generationen angeht. Den Gerüchten zufolge wird das neue iPhone SE-Modell das bekannte äußere Design haben, aber mit einem A15-Chip ausgestattet sein, der schnellere Leistung und 5G-Unterstützung bietet. Das Update für das iPad Air wird es wahrscheinlich mit dem iPad mini aus dem Jahr 2021 in Einklang bringen, einschließlich Upgrades wie einem A15-Chip und Center Stage-Unterstützung.

Ein größeres Upgrade für das iPhone SE wird für 2023 oder 2024 erwartet, dann soll das Gehäuse überarbeitet werden. Die jüngsten Gerüchte deuten darauf hin, dass das Gerät ein 5,7 Zoll Display erhält, wobei der Einsatz eines OLED-Bildschirms nicht ausgeschlossen wird.

Kategorie: iPhone

Tags: ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.