watchOS 8.4.1 ist da – Bugfix-Update für die Apple Watch

| 6:58 Uhr | 1 Kommentar

watchOS 8.4.1 steht als Download bereit. In der Nacht zu heute hat Apple ein Update für die Apple Watch veröffentlicht. Dieses Update steht ausschließlich für die Apple Watch 4 oder neuer zur Verfügung.

Apple veröffentlicht watchOS 8.4.1

Apple hat watchOS 8.4.1 auf den eigenen Servern platziert. Damit steht ein weiteres Update für die Apple Watch zur Verfügung. Nachdem die Verantwortlichen in Cupertino in der vergangenen Woche watchOS 8.4 veröffentlicht hatten und sich mit diesem Update in erster Linie auf Bugfixes und Leistungsverbesserungen konzentriert hatten, steht nun ein weiteres Bugfix-Update bereit. Kurzum: neue Funktionen solltet ihr nicht erwarten.

Wie eingangs erwähnt, steht das Update ausschließlich für Besitzer einer Apple Watch 4 oder neuer zur Verfügung. Die Apple Watch 3, die grundsätzlich watchOS 8 unterstützt, erhält dieses Update nicht. watchOS 8.4 wurde als Build 19S546 bezeichnet, watchOS 8.4.1 trägt die Buildnummer 19S550.

Keine Infos über Neuerungen

In den Release-Notes heißt es

watchOS 8.4.1 enthält Fehlerbehebungen für die Apple Watch Series 4 und neuer.

An dieser Stelle kann nur über die Verbesserungen spekuliert werden, die das Update mit sich bringt. Gut möglich, dass Apple hinsichtlich der Ladeprobleme, die eigentlich watchOS 8.4 beseitigen sollte, noch einmal nachgebessert hat. Zudem kamen nach der Freigabe von watchOS 8.4 vereinzelte Berichte auf, dass Apple Pay nicht einwandfrei funktioniert. Auch hier könnte Apple nachgelegt haben.

So funktioniert das Update

  • Die Aktualisierung erfolgt über die Apple Watch App auf eurem iPhone
  • Die Apple Watch muss in der Reichweite des mit einem WLAN verbundenen iPhone sein
  • Die Apple Watch muss mit dem Ladegerät verbunden sein
  • Die Apple Watch muss mindestens zu 50 Prozent geladen sein

Kategorie: Apple

Tags: ,

1 Kommentare

  • Peter

    Meine Series 6 hat auch nach diesem Update noch immer Bugs. Beispiel die App Erinnerungen von Apple läuft gar nicht mehr.

    02. Feb 2022 | 9:20 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.