App-Tracking-Transparenz: Facebook reagiert und baut seine Anzeigeninfrastruktur neu auf

| 17:00 Uhr | 0 Kommentare

Facebook hat seine Quartalsergebnisse veröffentlicht. Während das Unternehmen im vergangenen Quartal zweifelsohne wieder reichlich Geld verdient hat (33,67 Milliarden Dollar), fällt auf, dass der Social-Media-Riese eine Schlappe hinnehmen musste. So sorgten Apples neue Datenschutzmaßnahmen dafür, dass Facebook deutlich im Werbegeschäft verloren hat, weswegen das Mutterunternehmen Meta jetzt seine Anzeigeninfrastruktur „neu aufbauen“ will.

Facebook muss umdenken

Facebook war eines der Unternehmen, die am stärksten von Apples neuen Datenschutzrichtlinien betroffen waren, die nun vorschreiben, dass iOS-Apps die Nutzer fragen müssen, ob sie von Dritten verfolgt werden dürfen. Im Zuge des Gewinnberichts für das vierte Quartal 2021 sagte Mark Zuckerberg, CEO von Meta, dass Facebook seine Anzeigeninfrastruktur aufgrund der iOS-Änderungen „neu aufbaut“.

Laut David Wehner, Chief Financial Officer von Facebook, werden die Auswirkungen von Apples Datenschutzmaßnahmen auch im nächsten Quartal eine große Herausforderung für das Geschäft von Facebook darstellen.

„Und wir glauben, dass die Auswirkungen von iOS insgesamt als Gegenwind für unser Geschäft im Jahr 2022 in der Größenordnung von 10 Milliarden Dollar liegen, es ist also ein ziemlich bedeutender Gegenwind für unser Geschäft“, sagte Wehner.

Zuckerberg zufolge wird die Anzeigeninfrastruktur von Facebook umgebaut, damit das Unternehmen iOS-Nutzern weiterhin „hochwertige personalisierte Anzeigen“ liefern kann.

Seitdem die App-Tracking-Transparenz in iOS eingeführt wurde, übt Facebook regelmäßig Kritik an Apple, da die Einnahmen des sozialen Netzwerks stark von Werbeanzeigen abhängen, die auf von Nutzern gesammelten Daten basieren. Doch das ist nicht das einzige, was Zuckerberg Sorgen bereitet.

Da Aufsichtsbehörden auf der ganzen Welt gegen Facebook wegen Datenschutzbedenken ermitteln, war das Unternehmen gezwungen, die Art und Weise zu ändern, wie es auf der Grundlage von Nutzerdaten Werbung schaltet. Anfang dieses Jahres stimmten die Gesetzgeber im Europäischen Parlament dafür, den Online-Werbeplattformen zu verbieten, Inhalte zu zeigen, die auf „intimen Informationen“ wie Gesundheit, Religion oder sexueller Orientierung basieren.

Nutzer-Wachstum bei Facebook stockt – Aktie fällt

Wie CNBC berichtet, fielen die Facebook-Aktien nach der Bekanntgabe der Ergebnisse des letzten Quartals um mehr als 20 Prozent, da die Ergebnisse „enttäuschend“ waren. Das Unternehmen meldete einen Umsatz von 33,67 Milliarden Dollar, was über den Erwartungen von 33,4 Milliarden Dollar für das Quartal lag. Die Zahl der monatlich aktiven Nutzer lag jedoch bei 2,91 Milliarden und damit unter den zuvor prognostizierten 2,95 Milliarden Nutzern.

Obwohl Meta stark auf das „Metaverse“ setzt, verliert das Unternehmen weiterhin Geld in diesem Segment. Die Abteilung Reality Labs, die für das Virtual-Reality-Headset „Meta Quest“ verantwortlich ist, hat im Jahr 2021 mehr als 10 Milliarden Dollar verloren. Führungskräfte von Meta haben bereits gesagt, dass es mehr als 15 Jahre dauern könnte, bis das Metaverse-Geschäft profitabel wird, aber es ist schwer vorstellbar, dass die Investoren so lange warten werden.

Kategorie: App Store

Tags: ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.