Amazon Prime: Preis für die Mitgliedschaft wird erhöht

| 14:15 Uhr | 0 Kommentare

Anscheinend ist Netflix nicht das einzige Unternehmen, das die Preise für seine Online-Dienste im Jahr 2022 erhöht. Im Zuge der Bekanntgabe der Geschäftsergebnisse von Amazon für das vierte Quartal 2021 gab das Unternehmen bekannt, dass es bald die Preise für Amazon Prime-Abonnements in den USA erhöhen wird.

Preiserhöhung von 16 Prozent

Zum ersten Mal seit April 2018 dreht Amazon in den USA an der Preisschraube. Nach Angaben des Unternehmens werden die Kosten für die Mitgliedschaft bei Amazon Prime von 12,99 US-Dollar pro Monat auf 14,99 US-Dollar pro Monat für US-Nutzer steigen. Diejenigen, die das Jahresabonnement bevorzugen, zahlen nun 139 US-Dollar statt 119 US-Dollar, was einer Preiserhöhung von 16 Prozent entspricht.

Die Preisänderung tritt für Neukunden in den USA ab dem 18. Februar 2022 in Kraft, während die aktuellen Prime-Mitglieder ihre Preise ab dem 25. März 2022 angepasst bekommen.

Amazon begründet die Preiserhöhung mit der Ausweitung der im Paket enthaltenen Leistungen sowie mit gestiegenen Mitarbeiterlöhnen und teureren Versandkosten. Zum aktuellen Zeitpunkt ist nicht bekannt, ob das Unternehmen auch die Preise für Prime-Abonnements in anderen Ländern erhöhen wird.

Die Amazon Prime-Mitgliedschaft umfasst eine Reihe von Dienstleistungen und Vorteilen, wie z. B. kostenlosen Versand beim Einkaufen bei Amazon, exklusive Angebote und Zugang zu Prime Video, Prime Music und anderen Amazon-Online-Plattformen.

Weitere Details zu Amazons aktuellem Finanzbericht findet ihr auf der Webseite des Unternehmens.

Kategorie: Apple

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.