Apple informiert: MacBook Pro mit Liquid Retina XDR Display reduziert Helligkeit bei Hitze

| 11:15 Uhr | 0 Kommentare

Apple hat ein neues Support Dokument veröffentlicht und informiert darüber, dass das MacBook Pro mit Liquid Retina XDR Display sowie das Pro Display XDR unter bestimmten Umständigen die Bildschirmhelligkeiten reduzieren.

Apple informiert: MacBook Pro mit Liquid Retina XDR Display reduziert Helligkeit bei Hitze

Solltet ihr schon einmal festgestellt haben, dass die Displayhelligkeit des MacBook Pro mit Liquid Retina XDR Display sowie des Pro Display XDR reduziert wurde, so könnte im Support-Dokument #HT212877 die Lösung zu finden sein.

Apple informiert wie folgt:

Wenn ein „Display mit Ausrufezeichen im Dreieck“ oder ein „Ausrufezeichen im Dreieck“ in der Menüleiste oder im Display-Menü im Kontrollzentrum auf dem MacBook Pro mit Liquid Retina XDR-Display oder Apple Pro Display XDR angezeigt wird, befindet sich das Display im Energiesparmodus und verwendet eine begrenzte Helligkeit. Dies kann auftreten, wenn die Umgebungstemperatur des Raums hoch ist und ihr über einen längeren Zeitraum sehr helle Inhalte wiedergegeben haben.

Solltet ihr diesen Zustand bei eurem Gerät feststellen, schlägt Apple verschiedene Maßnahmen vor. Beendet auf dem MacBook Pro mit Liquid Retina XDR-Display alle Apps, die erhebliche Systemressourcen verbrauchen könnten. Verwendet den Apple XDR Display- oder Pro Display XDR-Referenzmodus, es sei denn, Ihr aktueller Arbeitsablauf erfordert einen bestimmten Referenzmodus. Senkt die Umgebungstemperatur des Raums. Schließt oder verbergt alle Fenster mit HDR-Inhalten.

Wählt Apple-Menü -> Energiesparmodus, um euren Mac in den Energiesparmodus zu versetzen. Lasst euer Display 5–10 Minuten lang abkühlen und drückt dann eine beliebige Taste auf der Tastatur, um euren Mac zu aktivieren.

Als Grenztemperatur nennt Apple übrigen 77 Grad Fahrenheit. Dies entspricht 25 Grad Celsius. Allerdings ist die Rede von längerem Zeitraum, dieser wird jedoch nicht näher definiert.

Kategorie: Mac

Tags: ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.