iPad-Lieferzeit leidet unter iPhone-Produktion – Übersicht der Lieferzeiten von iPhone, Mac und Co. im Apple Store

| 11:04 Uhr | 1 Kommentar

Letzte Woche hatten wir berichtet, dass Apple vor der Bekanntgabe der Geschäftszahlen immer noch unter Lieferengpässen leidet. Nun bestätigt ein neuer Bericht, dass Apple der iPhone-Produktion Vorrang vor den iPads eingeräumt hat, was zu verlängerten Lieferzeiten beim Tablet führt. Zudem haben wir uns die aktuelle Liefersituation im Apple Store angeschaut und fassen zusammen, wie lange ihr auf das iPhone, iPad, Mac und die Apple Watch warten müsst.

iPad-Lieferung kann bis zu drei Monate dauern

Laut einem Bericht von Nikkei Asia müssen Apple-Kunden bis zu neun Wochen auf ein neues iPad warten. Die Publikation berichtet, dass sie seit Anfang November die Lieferzeiten für Apple-Produkte in 25 Ländern und Regionen, darunter die USA, China und Japan, verfolgt hat.

Zum Beispiel berichtet Nikkei, dass Kunden, die ein iPad-Modell mit 64 GB bestellen, bis zu 50 Tage warten müssen, um eines zu erhalten, obwohl die Publikation anmerkt, dass dies eine „leichte Verbesserung gegenüber den 55-tägigen Lieferzeiten für iPad-Bestellungen von Anfang Dezember“ ist.

Apple ist wie viele andere Unternehmen von der weltweiten Chip-Knappheit betroffen, was dazu geführt hat, dass Produkte wie das iPhone 13 und die Apple Watch Series 7 zunächst weltweit kaum verfügbar waren. Gerüchten zufolge hatte Apple als Reaktion die iPad-Produktion reduziert, um sicherzustellen, dass genügend Komponenten für die Produktion des iPhone 13 zur Verfügung stehen. Diese Gerüchte bestätigt nun Nikkei.

Da Apple wahrscheinlich Ende März oder im April sein Frühlings-Event abhalten will, wird es interessant sein zu sehen, ob das Unternehmen in der Lage sein wird, ein neues iPad Air Modell zu enthüllen und auszuliefern, oder ob die Lieferengpässe die Pläne von Apple noch erschweren werden. Während der Veröffentlichung der Geschäftszahlen von Apple in der letzten Woche sprach CEO Tim Cook dieses Problem in einer Frage- und Antwortrunde mit Journalisten an und sagte, dass der März besser aussehen sollte als der Dezember.

Apples aktuelle Lieferzeiten

Nachfolgend eine Übersicht zur aktuellen Liefersituation im Apple Store, wobei je nach Konfiguration die Lieferzeiten etwas abweichen können:

iPhone 13 im Apple Store

Das iPhone 13 ist das womöglich im Apple Store derzeit am besten verfügbare Produkt. Eine heutige Bestellung wird laut Apple zeitnah geliefert – unabhängig davon, ob es sich um ein iPhone 13 mini, iPhone 13, iPhone 13 Pro oder iPhone 13 Pro Max handelt.

iPad im Apple Store

  • Laut dem deutschen Apple Store wird das Einsteiger-iPad ab Mitte März geliefert. Ein neues Modell steht wahrscheinlich in den Startlöchern.
  • Die Lieferprognose für das iPad Air steht derzeit bei bis zu sechs Wochen. Auch hier naht ein neues Modell, das wahrscheinlich auf dem Frühlings-Event vorgestellt wird.
  • Das 11 Zoll iPad Pro ist ab Ende Februar wieder verfügbar, das 12,9 Zoll iPad Pro schon Mitte Februar.
  • Das iPad mini wird ab Mitte März geliefert.

MacBook Pro im Apple Store

  • Beim 14 Zoll MacBook Pro liegen wir bei etwa drei Wochen Lieferzeit.
  • Das 16 Zoll MacBook Pro verlangt schon mindestens sechs Wochen Geduld.
  • Das M1 MacBook Air ist hingegen zeitnah lieferbar.

Mac im Apple Store

  • Der Mac mini ist in den Standard-Konfigurationen sofort lieferbar.
  • Der 24 Zoll iMac wird innerhalb von zwei Wochen geliefert, je nach Ausführung dauert es auch nur eine Woche.
  • Der noch mit Intel-CPU betriebene 27 Zoll iMac ist sofort lieferbar. Sonderkonfigurationen erst Mitte März. Wie wir bereits berichtet haben, ist die Variante mit Nanotexturglas nicht verfügbar.
  • Der Mac Pro wird in der zweiten Märzhälfte geliefert, wenn ihr ihn heute bestellt.

Apple Watch im Apple Store

Die Liefersituation bei der Apple Watch Series 7 ist sehr unterschiedlich. Während manche Varianten sofort lieferbar sind, werden andere erst im April geliefert. Bei der Apple Watch SE sieht es etwas besser aus. Hier ist der Großteil der Modelle vorrätig, wobei vereinzelt ein Liefertermin für Ende Februar genannt wird.

Kategorie: Apple

Tags: , , , ,

1 Kommentare

  • Chris

    Grüezi aus der Schweiz. Ich hatte folgendes «Luxus Problem». Das iPad von meinem Papa 2016er geht langsam über den Jordan. Ich selbst habe ein 2018er und das tut noch gut. Also dachte ich wie üblich: Alte Hardware in der Familie weitergeben.
    Das neue iPad (Ich wollte das 2021er, 256, LTE) war bei keinem Händler in der Schweiz verfügbar. Es gab einen Händler, aber da war wohl das SAP kaputt und auch nicht lieferbar. Allerdings ging ich dann auf die Website meines Mobilfunkproviders und siehe da «Grün». Naja, viel kannst du nicht verlieren. Ohne Abo Preis wie auf apple.ch
    Gerät bestellt und ja nach etwa 18 Stunden war es am Pickup Point und wie verlangt, 9th Gen, 256 LTE.
    Gerade wo ich das tippe laufen Backups und Restores und ich kann Papa meinen 2018er mit Freude übergeben.
    Manchmal lohnt es sich halt einfach ein bisschen weg von den Preissuchmaschinen zu schauen.

    10. Feb 2022 | 16:01 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.