Benchmark-Test: iPhone 13 deutlich schneller als Samsung Galaxy S22

| 18:33 Uhr | 1 Kommentar

Im Laufe dieser Woche wurde das neue Samsung Galaxy S22 im Rahmen eines Special Events vorgestellt. Dabei handelt es sich um eins der leistungsstärkstes Android-Smartphones. Dem iPhone 13 kann Samsung jedoch bei weitem nicht das Wasser reichen. In einem aktuellen Benchmark-Test zeigt sich ein eklatanter Unterschied zwischen den Smartphone-Modellen.

iPhone 13 deklassiert Galaxy S22 im Benchmark-Test

Auch wenn noch etwas Zeit vergehen wird, bis das Samsung Galaxy S22 im Handel landet, sind bereits Testgeräte im Umlauf. Dies führt dazu, dass bereits kurz nach der Ankündigung der neuen Geräte, Benchmark-Testergebnisse auftauchen.

Die Kollegen von PCMag hatten bereits die Möglichkeit, einen Geekbench 5 Test mit dem Galaxy S22 Ultra – ausgestattet mit einem Qualcomm Snapdragon 8 Gen 1 Prozessor – durchzuführen. Im Multi-Core-Test erreichte das Galaxy S22 Ultra 3.433 Punkte. Im Vergleich dazu kommt das iPhone 13 Pro Max mit seinem A15 Chip auf 4.647 Punkte. Damit ist das iPhone 13 Pro Max bei der CPU-Leistung rund 35 Prozent schneller als das Galaxy S22 Ultra. Bei der Single-Core-Leistung sieht es übrigens ähnlich aus. Hier stehen 1735 Punkte beim iPhone 13 Pro Max „nur“ 1232 Punkten beim Galaxy S22 gegenüber.

Während Samsung das Galaxy S22 in den USA mit Snapdragon 8 Gen 1 verkauft, kommt bei uns in Europa der Samsung Exynos 2200 Chip in den Geräten zum Einsatz. Dieser kommt beim Multi-Core-Test ebenso auf rund 3.500 Punkte.

Auch ein Machine Learning Test wurde durchgeführt. Hierbei kam das iPhone 13 Pro Max mit 948 Punkten auf einen mehr als doppelt so hohen Wert wie das Galaxy S22 mit seinen 448 Punkten. Beim Basemark Web Test, einem umfassenden Web-Benchmark-Test, schnitt die Galaxy-S22-Serie etwa 8 Prozent besser ab als das Galaxy S21 Ultra im vergangenen Jahr. Das iPhone 13 Pro Max konnte jedoch die doppelte Punktzahl des Galaxy S22 Ultra einfahren.

An dieser Stelle sollte man in jeden Fall im Hinterkopf behalten, dass Benchmarks nicht zwingend die ganze Wahrheit erzählen. Wir nutzen das iPhone 13 Pro Max, welches ungefähr ein halbes Jahr älter als das Galaxy S22 ist, und können mit Fug und Recht behaupten, dass wir die Leistungsgrenze des A15 Chips bis dato noch nicht ausreizen konnten. Ende des Jahres wird Apple das iPhone 14 (Pro) ankündigen und bei diesem einen A16-Chip verbauen. Dieser wird dann neue Referenzwerte festlegen.

1 Kommentare

  • Bene

    Das das neue Galaxy S22 Ultra das iPhone 13 Pro Max nicht übertreffen kann war klar, Apple ist bei der Anpassung deutlich besser. Da kann Android nicht mithalten. Auch wenn es manche schlecht finden.
    Und wenn das iPhone 14 dann Ende des Jahres kommt wird es das Galaxy s22 komplett überholen.

    13. Feb 2022 | 21:35 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.