App Store Bezahlsystem: Apple erhält weitere 5 Millionen Euro Strafe in den Niederlanden

| 21:40 Uhr | 0 Kommentare

Eine neue Woche, eine weitere Strafe. Wie angedroht erhält Apple von der niederländischen Behörde für Verbraucher und Märkte (ACM) weitere 5 Millionen Euro Bußgeld aufgebrummt, da der App Store angeblich nicht die Anforderungen an alternative Zahlungssysteme für Dating-Apps erfüllt. Dies ist die vierte Woche in Folge, in der die ACM eine Geldstrafe gegen Apple verhängt hat, die sich nun auf insgesamt 20 Millionen Euro beläuft.

Alternatives Bezahlsystem für Dating-Apps im App Store

Apple wurde von der ACM im letzten Jahr aufgefordert, alternative Bezahlsysteme für Dating-Apps zu erlauben. Die Untersuchung wurde von der niederländischen Behörde im Jahr 2019 eingeleitet und später eingeschränkt, um sich hauptsächlich auf Apps für den Dating-Markt zu konzentrieren. Apple bestätigte, dass man dieser Aufforderung nachkommen wird.

Apple führte daraufhin zwei optionale neue Berechtigungen ein, die ausschließlich für Dating-Apps im niederländischen App Store gelten und den Benutzern zusätzliche Zahlungsoptionen bieten. Die ACM gab jedoch zu verstehen, dass sie mit der Umsetzung nicht zufrieden ist.

Die Wettbewerbsaufsichtsbehörde hatte ursprünglich angekündigt, dass Apple mit einer Geldstrafe in Höhe von 5 Millionen Euro pro Woche belegt wird, bis die Auflagen erfüllt oder der Höchstbetrag in Höhe von 50 Millionen Euro erreicht wurde. Mittlerweile befindet sich Apple in der vierten Strafrunde, womit sich die Bußgelder bereits auf 20 Millionen Euro belaufen.

In der jüngsten Pressemitteilung erklärt die Behörde, sie habe Bedenken gegen eine Reihe von Apple aufgestellter Anforderungen, wie z. B. den Zwang für Dating-Apps, zwischen dem Standard-In-App-Kaufsystem des App Store und alternativen Zahlungssystemen zu wählen. Die Wettbewerbsbehörde hat zuvor erklärt, dass Dating-Apps in den Niederlanden beide Optionen zur Verfügung stehen müssen.

Interessanterweise geht die ACM nicht auf die Provision ein, die Apple für die externen Transaktionen zu erheben gedenkt. Die Standardprovision über den App Store beträgt 30 Prozent. Entwickler, die sich für eine alternative Bezahlmethode außerhalb des App Store entscheiden, müssen eine Provision von 27 Prozent an Apple bezahlen. Außerdem wird ein besonderes Bewerbungsverfahren für Entwickler vorausgesetzt, wenn diese eine alternative Zahlungsmethode im App Store nutzen wollen.

Kategorie: App Store

Tags: , ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.