Seltene Erinnerungsstücke rund um Steve Jobs und Apple werden versteigert

| 8:33 Uhr | 0 Kommentare

Eine neue Auktion mit 41 Apple-bezogenen Objekten wurde eröffnet, die von einem signierten Apple II bis hin zu verschiedenen Steve Jobs-Visitenkarten reichen.

Seltene Apple-Erinnerungsstücke

RR Auction präsentiert mit dem Titel „The Steve Jobs Revolution: Engelbart, Atari and Apple“ eine der bedeutendsten Themenversteigerungen im Kontext der Computerrevolution in den 1980er Jahren. Die Posten reichen von geschätzten Endgeboten von 200 bis 55.000 US-Dollar, so dass es möglich ist, ein Stück Apple-Geschichte für weniger als den Preis eines neuen iPads zu erwerben.

Einige der in der Auktion angebotenen Artikel sind:

  • Ein von Steve Jobs 1971 signiertes Highschool-Jahrbuch (geschätzter Wert: 50.000 US-Dollar)
  • Eine von Steve Jobs signierte Ausgabe der Macworld (geschätzter Wert: 50.000 US-Dollar)
  • Eine Betriebsanleitung für den Apple-1 Computer (geschätzter Wert: 20.000 US-Dollar)
  • Eine Steve Jobs Pixar-Visitenkarte (geschätzter Wert: 5.000 US-Dollar)
  • Eine von Apple produzierte „Startrek“-Spielkassette von 1978 (geschätzter Wert: 600 US-Dollar)
  • Ein Apple II Plus-Puzzle (geschätzter Wert: 400 US-Dollar)
  • Ein Ronald Waynes getippter und signierter Brief (geschätzter Wert: 200 US-Dollar)

RR Auction fasst die umfangreiche Themenversteigerung zusammen:

„RR Auction ist stolz darauf, eine unserer bisher bedeutendsten Themenversteigerungen präsentieren zu können: The Steve Jobs Revolution: Engelbart, Atari und Apple.

Anhand von Dokumenten und Objekten zeichnet diese kleine, speziell kuratierte Auswahl die Geschichte der Personal Computer nach – und insbesondere das Aufkommen von Steve Jobs und Apple als wichtigste Wegbereiter für die Popularität solcher Produkte.

Zu sehen sind Prototypen und frühe Beispiele für einige der innovativsten Technologien, die jemals entwickelt wurden, darunter die von Doug Engelbart entwickelte Computermaus, Pong-Prototypen aus der Sammlung des Erfinders Allan Alcorn und ein noch eingeschweißter iPod der ersten Generation.

Autografische Highlights erzählen das Leben von Steve Jobs: ein handgeschriebenes Gedicht in einem High-School-Jahrbuch, seine Bewerbung bei Atari, ein seltener Scheck von Apple Computer aus dem Jahr 1976 für Apple-1-Teile, unterzeichnet von Jobs und Woz, und ein signiertes Exemplar der Macworld #1. Zwei der Objekte sind NFTs, die trendige neue Technologie, die den nächsten Schritt bei der Verbindung der physischen und digitalen Welt darstellt.“

Kategorie: Apple

Tags: ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.