US-College gibt jedem Studenten ein MacBook Pro, ein iPad mini und einen Apple Pencil

| 7:11 Uhr | 0 Kommentare

Im Jahr 2020 startete das Bowdoin College in Maine ein mit 1,7 Millionen Dollar dotiertes Programm, um Studenten mit iPads und Zubehör auszustatten. Jetzt gab das College bekannt, dass man das „Digital Excellence Commitment“-Programm ausweiten wird. Nun wird jeder Student ein MacBook Pro, ein iPad und einen Apple Pencil erhalten.

Foto: Apple.com

Bowdoin College übernimmt die Kosten für Apple-Geräte

Das Bowdoin College, ein Liberal Arts College in Brunswick, Maine, mit etwa 1.800 Studenten, hat angekündigt, die Kosten für sein „Digital Excellence Commitment“ zu übernehmen. Jeder Erstsemesterstudent erhält ein 13 Zoll MacBook Pro sowie ein iPad mini mit Apple Pencil. Außerdem erhalten die Studenten ab Herbst 2022 Zugang zu der in den Kursen verwendeten Software.

Das Programm ist nicht nur für neue Studenten gedacht. Bereits an dem College Studierende können das iPad Pro und den Apple Pencil, die sie zuvor erhalten haben, weiterhin nutzen. Das College stellt ihnen zusätzlich ebenfalls ein 13 Zoll MacBook Pro und Software zur Verfügung.

Sollten die Studenten ihre Apple-Geräte nach dem Abschluss behalten wollen, wird ihnen eine Gebühr von 1 Dollar berechnet. Zudem werden ihre MacBooks und iPads mit vier Jahren AppleCare+ Versicherungsschutz geliefert.

„Während der Pandemie haben wir aus erster Hand erfahren, wie leistungsfähig eine gemeinsame Technologieplattform für das Lehren und Lernen ist und welche erheblichen und unterschiedlichen Vorteile die Kombination aus einem MacBook Pro und einem iPad mit Apple Pencil mit sich bringt“, so Clayton Rose, Präsident des Bowdoin College.

Rose fügte hinzu, dass das zusätzliche Engagement „das Spielfeld ebnen wird, so dass jeder Student die Möglichkeit hat, in vollem Umfang von der Technologie zu profitieren, die eine wesentliche und wachsende Rolle bei der Lernerfahrung in Bowdoin spielt. Unser zentrales Anliegen ist es, eine außergewöhnliche geisteswissenschaftliche Ausbildung zu vermitteln und den Studenten das Wissen und die Fähigkeiten zu vermitteln, die sie benötigen, um in unserer zunehmend digitalen Welt führend zu sein.“

Das College erklärte, das MacBook Pro sei zur Grundausstattung hinzugekommen, weil man festgestellt habe, dass Notebooks für bestimmte Aspekte der akademischen Arbeit, einschließlich „fachspezifischer Software und anderer Anforderungen“, immer noch erforderlich seien.

Susan Prescott, Apple VP of Education and Enterprise Product Marketing, nannte die Erweiterung „ein Zeugnis für das vorausschauende Denken des Colleges und die Ergebnisse, die bereits durch die Ausstattung der Studenten mit leistungsstarken Apple-Produkten erzielt wurden.“

Kategorie: Apple

Tags: , ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.