Instagram: „iPad-App hat niedrige Priorität, weil nicht genug Leute sie wollen“

| 22:22 Uhr | 2 Kommentare

Neben WhatsApp vermissen viele Nutzer auch eine Instagram-App auf dem iPad. Nun meldet sich Instagram-Chef Adam Mosseri zum Thema und erklärt, dass eine native Instagram-App für iPadOS momentan keine große Priorität im Unternehmen hat. So bestände zwar bei Nutzern Interesse nach einer entsprechenden App, aber die Nachfrage sei laut Mosseri noch nicht groß genug, um eine Umsetzung zu rechtfertigen.

Vorerst keine Instagram-App für iPadOS

Instagram ist eines der größten sozialen Netzwerke zum Teilen von Fotos und Videos im Internet. Es gibt mehrere Möglichkeiten, auf Instagram zuzugreifen, aber die beste Option ist die Nutzung der nativen App. Instagram ist für Webbrowser, iOS und Android verfügbar. Leider haben die Entwickler noch keine native App entwickelt, die zur iPad-Oberfläche passt.

Apple-Nutzer warten schon seit Jahren, ohne dass es Fortschritte bei der Instagram-App für das iPad gibt. Bedauerlicherweise werden wir noch länger warten müssen. So fragte YouTuber Marques Brownlee bei Adam Mosseri nach, wie es denn mit einer entsprechenden App aussieht.

„Wir schreiben das Jahr 2022 und es gibt immer noch keine richtige Instagram-App für das iPad“, schrieb Brownlee.

Zur Überraschung vieler twitterte Mosseri selbst eine Antwort: „Ja, das hören wir oft.“ Mosseri räumte ein, dass es iPad-Nutzer gibt, die eine Instagram-App für die Plattform begrüßen würden. Aber er betonte: „Die Gruppe ist noch nicht groß genug, um eine Priorität zu sein.“

Mosseri sagte zwar auch, dass das Instagram-Team an der Idee interessiert ist, aber sie seien „mit anderen Dingen beschäftigt“. Damit bestätigt der Instagram-Chef den letzten Stand der Dinge. Denn bereits im Jahr 2021 gab er zu verstehen, dass eine Umsetzung für iPadOS hinten ansteht.

Immerhin: Es gibt zwar keine native App für Instagram für das iPad, aber iPadOS 15 hat die Nutzung der iPhone-Instagram-App auf dem iPad verbessert, da iPhone-Apps auf dem iPad nun im Querformat ausgeführt werden können.

Kategorie: Apple

Tags: , ,

2 Kommentare

  • Robert

    Ob das wohl mit Apples 30% Provision bei In-App Zahlungen zu tun hat? Wollen wir Wetten?
    Apple sollte davon endlich abgehen, es ist einfach viel zu viel!

    01. Mrz 2022 | 6:57 Uhr | Kommentieren
  • Günther

    aha… ich schau instagram nur am ipad… ist mir am iphone einfach zu klein 🙂

    02. Mrz 2022 | 7:47 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.