Twitter arbeitet offenbar an einer eigenen Podcast-Plattform

| 7:11 Uhr | 0 Kommentare

Die Einführung der Live-Audio-Plattform Spaces im Jahr 2020 auf Twitter war sicherlich eine Überraschung, denn das soziale Netzwerk konzentrierte sich zuvor vor allem auf kurze Texte. Da Audio-Chats jedoch immer beliebter werden, könnte der nächste große Schritt von Twitter die Einführung einer eigenen Podcast-Plattform sein. Das lässt zumindest ein neuer Tab in der Twitter-App vermuten.

Podcast-Tab zeigt sich

Wie die App-Forscherin Jane Manchun Wong berichtet, gibt es in der Twitter-App eine versteckte Rubrik „Podcasts“, die auf die neue Plattform hinweist. Der Tab verrät zwar nicht viele Details, macht aber deutlich, dass Twitter zumindest in Erwägung zieht, in den Podcast-Markt einzusteigen, in dem bereits große Wettbewerber wie Apple und Spotify vertreten sind.

Es ist ungewiss, wie genau Twitter seine Podcast-Plattform vermarkten wird, aber es ist nicht schwer, sich vorzustellen, dass das soziale Netzwerk sie in Twitter Spaces integrieren wird. Anfang des Jahres kündigte Twitter an, dass alle Nutzer jetzt Spaces-Sessions aufzeichnen können, so dass andere Leute sie später anhören können, quasi wie einen Podcast.

Es wäre keine große Überraschung, wenn Podcasts auch auf Twitter einen dedizierten Platz finden würden. Das Unternehmen stellt schon seit einiger Zeit Anleitungen und Tipps zur Verfügung, mit denen Kreative ihre Audio-Shows im sozialen Netzwerk bewerben können, und es würde Sinn ergeben, einen eigenen Bereich für Podcasts einzurichten.

Kategorie: App Store

Tags: ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.