Apple Studio Display: Kein ProMotion, Nanotexturglas und weiterer Standfuß optional

| 22:55 Uhr | 0 Kommentare

Apple hat das neue Studio Display gemeinsam mit dem Mac Studio angekündigt. Auf die Highlights beider Produkte sind wir im Laufe des heutigen Abends bereits eingegangen. Nun werfen wir einen etwas genaueren Blick auf das Studio Display.

Apple Studio Display: Kein ProMotion

Die Gerüchte haben sich bewahrheitet und Apple hat ein neues 27 Zoll Display namens Studio Display vorgestellt. Ein paar weiterführende Infos zum neuen Bildschirm haben wir noch für euch.

Falls ihr beim Studio Display auf ProMotion gehofft habt, so müssen wir euch enttäuschen. ProMotion ist Apples adaptive Bildwiederholfrequenztechnologie, die vor einigen Jahren erstmals auf dem iPad Pro eingeführt wurde und seitdem auf das MacBook Pro und das iPhone 13 Pro ausgeweitet wurde.

Mit ProMotion kann die Bildwiederholfrequenz eines Displays bis zu 120 Hz betragen und für eine verbesserte Effizienz sogar deutlich unter 60 Hz skaliert werden. Laut Apple unterstützt das Studio Display eine Bildwiederholfrequenz von 60 Hz, genau wie der bisherige 27 Zoll iMac.

Nanotexturglas und weiterer Standfuß optional

Mit Standardglas koset das Studio Display 1749 Euro. Entscheidet ihr euch für Nanotexturglas, so werden 1999 Euro fällig. Nanotexturglas streut Licht, reduziert dadurch Blend­effekte und ermöglicht dabei eine beeindruckende Bildqualität für Arbeits­plätze mit hellen Licht­quellen.

Entscheidet ihr euch für einen neigungs- und höhenverstellbaren Standfuß, anstatt eines neigungsverstellbaren Standfuß oder einen VESA Mount Adapter, so werden nicht 1749 Euro, sondern 2209 Euro fällig. Bei den Anschlüssen setzt Apple übrigens auf 3x USB-C und 1x Thunderbolt 3.

Kategorie: Apple

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.