Mac mini und Mac Pro sind die letzten Intel-Macs – AMD Radeon PRO W6600X GPU jetzt als Option erhältlich

| 8:33 Uhr | 0 Kommentare

Die gestrigen Apple Keynote hat nicht nur ein neues iPhone SE 3 sowie ein iPad Air 5 hervorgebracht, einen Großteil des Events nahm die Mac-Familie ein. So stellte Apple. neben dem Mac Studio auch das neue Studio Display vor. Die zuletzt genannte Kombination ersetzt den 27 Zoll iMac, zumindest hat Apple den Verkauf dieses Gerätes gestern eingestellt. Und damit waren es nur noch Zwei (Die Rede ist von Macs mit Intel-Chip).

Mac mini und Mac Pro sind die letzten Intel-Macs

Der Mac Studio stellt eine Mischung auf Mac mini und Mac Pro dar. Kompakt und ziemlich leistungsstark. Nichtsdestotrotz hat Apple den High-End Intel Mac mini im Portfolio belassen. Dies könnte bedeuten, dass Apple früher oder später einen High-End Mac mini ebenfalls mit Apple Silicon arbeiten wird. Seit Ende 2020 gibt es bereits den Mac mini mit M1-Chip, parallel dazu bietet Apple nach wie vor den Mac mini mit Intel-Chip an.

Apple bietet den Mac mini mit 3,0GHz Intel Core i5 6-Core Prozessor mit Intel UHD Graphics 630 im Apple Online Store an, weitere Konfigurationen sind verfügbar.

Auch beim Mac Pro setzt Apple nach wie vor auf Intel-Prozessoren. Diese sind zwar deutlich schwächer als der neue Mac Studio, nichtsdestotrotz bietet Apple den Mac Pro weiterhin an. Allerdings hat der Hersteller einen Neune Mac Pro mit Apple Silicon bereits angeteasert. Standardmäßig bietet Apple den Mac Pro mit 3,5 GHz 8‑Core Intel Xeon W Prozessor an. Weitere Konfigurationen sind erhältlich.

AMD Radeon PRO W6600X GPU neuerdings als Option für den Mac Pro erhältlich

Ab sofort bietet Apple den Radeon Pro W6600X mit 8 GB GDDR6 Grafikspeicher als Option für den Mac Pro an. Für einen Preis von 345 Euro könnt ihr die AMD Radeon PRO W6600X GPU in den Warenkorb legen.

Kategorie: Mac

Tags: ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.