Bericht: In Russland kann kein Apple-Guthaben mehr im Apple Store aufgeladen werden

| 18:33 Uhr | 0 Kommentare

Ein unbestätigter Bericht aus Russland deutet darauf hin, dass Nutzer nicht mehr in der Lage sind, im russischen App Store und iTunes Store Apple-Guthaben aufzuladen.

Temporäres Problem oder bewusste Maßnahme?

Laut der in Russland ansässigen Webseite iPhones.ru ist es Nutzern nicht mehr möglich, mit regionalen Bankkarten, die von russischen Banken wie Alfa-Bank, Sber und Tinkoff ausgegeben werden, Geld auf ihre App Store oder iTunes Store Konten aufzuladen.

Unter normalen Umständen könnten Apple-Nutzer weiterhin Apple-Guthabenkarten kaufen, um ihr Apple ID-Konto aufzuladen. iPhones.ru berichtet jedoch, dass die Nutzer auch mit dieser Art der Aufladung Probleme haben.

Es ist nicht bekannt, ob das Problem auf eine Aktion von Apple, russischen Banken oder der russischen Regierung zurückzuführen ist. Sollte sich das Problem jedoch bestätigen, haben Nutzer in Russland nun offenbar keine Möglichkeit mehr, im App Store oder im iTunes Store einzukaufen. Eine offizielle Stellungnahme steht noch aus.

Diese Entwicklung folgt auf die Entscheidung des Google Play Store, die Rechnungsstellung in Russland abzuschalten, und auf die Entscheidung von Apple Anfang letzter Woche, alle Verkäufe aus seinem Online-Store in Russland zu stoppen sowie die Apple-Suchanzeigen im russischen App Store zu entfernen. Auch die Nutzung von Apple Pay ist im Zusammenhang der wirtschaftlichen Sanktionen gegen Banken in Russland nicht mehr möglich.

Kategorie: App Store

Tags: ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.