Kuo: iPhone 14 Pro erhält A16-Chip – iPhone 14 „nur“ A15-Chip

| 21:15 Uhr | 0 Kommentare

Im Herbst dieses Jahres wird Apple neue iPhone-Modelle präsentieren. Auf das iPhone SE 3, welches vor wenigen Tagen angekündigte wurden, werden Ende dieses Jahres vier weitere Modelle folgen. Einer aktuellen Einschätzung zufolge, wird Apple bei den iPhone 14 Pro Modellen auf den neuen 16-Chip setzen. Bei den beiden Standard-Modellen soll der A15-Chip zum Zuge kommen.

Kuo äußert sich zum iPhone 14 (Pro)

Es werden noch rund sechs Monate vergehen, bis Apple das neue iPhone-Lineup präsentieren wird. Hinter verschlossenen Türen, werden nahezu alle Entscheidungen rund um die neuen Modelle bereits getroffen worden sein.

Zum Ausklang des Wochenendes meldet sich Ming Chi Kuo noch einmal zum iPhone 14 und iPhone 14 Pro zu Wort. Glaubt man der Einschätzung des Analysten, so wird Apple beim iPhone 14 Pro und iPhone 14 Pro Max auf den neuen A16-Chip setzen. iPhone 14 und iPhone 14 Max sollen weiterhin auf dem A15-Chip basieren. Ein weiteres Unterscheid zwischen den Pro und Non-Pro-Modellen soll im Speicher liegen. Die Pro-Modelle setzen demnach auf LPDDR 5 während Apple bei den Non-Pro-Modellen LPDDR 4X verbaut.  Bei allen vier Modellen sollen 6GB Arbeitsspeicher zum Einsatz kommen. Beim iPhone 13 sind es aktuell 4GB und beim iPhone 13 Pro 6GB Speicher.

Alles in allem soll es auf ein 6,1 Zoll iPhone 14, 6,7 Zoll iPhone 14 Max, 6,1 Zoll iPhone 14 Pro sowie 6,7 Zoll iPhone 14 Pro Max hinauslaufen.

Wir haben seit Herbst letzten Jahresedas iPhone 13 Pro Max mit dem A15-Chip im Einsatz (hier unser iPhone 13 Pro Max Test). Dabei hatten wir bis dato noch nicht einmal das Gefühl, dass der Chip auch nur ansatzweise an seine Grenzen gestoßen ist. Von daher können wir uns gut vorstellen, dass Apple den A15-Chip auch in diesem Jahr beim iPhone 14 verbaut und gleichzeitig den Arbeitsspeicher erhöht. Beim iPhone 16 Pro kommt dann der A16-Chip zum Einsatz und man hätte eine weitere Differenzierung zu den Non-Pro-Modellen.

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.